Internationale Kooperation

Das MPIfG betrachtet internationale Zusammenarbeit als die aussichtsreichste organisatorische Form vergleichender Forschung. Das Institut unterhält enge Kooperationsbeziehungen mit mehreren Partnern im Ausland. Zahlreiche Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftler bereichern das Forschungsprogramm.

Es besteht eine langjahrige und enge Zusammenarbeit zwischen dem MPIfG der Pariser Universität Sciences Po, eine der in den Sozialwissenschaften führenden Universitäten in Frankreich. Von 2012 bis 2022 unterhielten MPIfG und Sciences Po das Max Planck Sciences Po Center on Coping with Instability in Market Societies (MaxPo). mehr
Gemeinsam mit dem Institut für Philosophie und Soziologie der Polnischen Akademie der Wissenschaften in Warschau gründete das MPIfG 2017 eine internationale Partnergruppe unter der Leitung von Marcin Serafin: die Max Planck Partner Group for the Sociology of Economic Life. mehr
Seit 2019 kooperiert das MPIfG mit der Max Planck Partner Group for the Study of the Economy and the Public und ist Mitglied im Projektverbund Sozioökonomische Transformationen in Chile und Europa. mehr
Das MPIfG unterhält enge Kooperationsbeziehungen zu einer Reihe von Instituten in Europa und den USA mit vergleichbaren Forschungsschwerpunkten. mehr
Die Doktorandinnen und Doktoranden der International Max Planck Research School on the Social and Political Constitution of the Economy (IMPRS-SPCE) haben im Rahmen ihrer Ausbildung die Möglichkeit, ein Semester an einer namhaften Forschungseinrichtung im Ausland zu verbringen. mehr
Zur Redakteursansicht