Zentralbanking jenseits der Inflationsbekämpfung

Benjamin Braun

Bis vor Kurzem schien das geldpolitische Paradigma in Stein gemeißelt: Preisstabilität als primäres Ziel, der kurzfristige Zinssatz als Instrument und Zentralbankunabhängigkeit als institutioneller Rahmen der Geldpolitik. Das Projekt beschäftigt sich mit der politischen Ökonomie des Zentralbankwesens jenseits dieses Paradigmas. Welche weiteren Instrumente nutzen die Zentralbanken, und wie rechtfertigen sie deren Einsatz? Verhalten sich Zentralbanken strategisch und legitimitätsorientiert, auch wenn ihre Unabhängigkeit sie vor politischem Druck schützen sollte? (Wie) lässt sich angesichts der Megaherausforderungen des Klimawandels und der Ungleichheit die Macht der Zentralbanken neu denken und einsetzen? Projektdauer: September 2016 bis August 2022.

Zur Redakteursansicht