Absorption von Unsicherheit über die globale Wertschöpfungskette

Alexander D. Hoppe

Die Kulturwirtschaft ist sowohl von kreativen als auch organisatorischen Weiterentwicklungen abhängig. Beim Konsum von Kultur spielt Sinnhaftigkeit eine wichtige Rolle, weswegen Inspiration für das Produktdesign von zentraler Bedeutung ist. Gleichermaßen ist das unterstützende Personal im Produktmanagement und Wirtschaftsingenieurwesen keineswegs überflüssig für das Produktdesign, auch sie können einen großen Einfluss auf die Gestaltung des finalen Produkts haben. Aber woher kommt die Inspiration und wie transformieren sich Ideen über komplexe Arbeitsabläufe zu Objekten? Das Projekt nutzt Datenmaterial aus einer vorhergehenden elfmonatigen ethnografischen Studie in exportorientierten indischen Textilfabriken, finanziert durch ein Fulbright-Nehru-Stipendium. Vor dem Hintergrund von Wertschöpfungsketten, Organisationstheorie und Sozialpsychologie werden die Anforderungen des Managements und die tatsächlichen Arbeitsabläufe des Personals in Zusammenhang gebracht. Das Kernstück der Analyse ist die progressive Absorption von Unsicherheit. Zeit und Aufmerksamkeit werden als abnehmende Faktoren erkennbar, sobald der Produktionsprozess von Produktdesign und -management zum technischen Teil der Produktion an der Fertigungsstraße übergeht. All diese Prozesse sind transnational, einschließlich des unvorhergesehenen Outsourcings von Dienstleistungen, wie Modedesign. Eine Buchveröffentlichung ist geplant.

Zur Redakteursansicht