Close window
 MPIfG Books

 

 


Armin Schäfer
 
Der Verlust politischer Gleichheit
Warum die sinkende Wahlbeteiligung der Demokratie schadet

 

Frankfurt a.M.: Campus, 2015
332 Seiten
ISBN 978-3-593-50198-7 | 39,90 Euro (broschiert)
ISBN 978-3-593-42895-6 | 34,99 (E-Book)
 

 
Buch beim Verlag bestellen: campus.de
Erhältlich auch über die Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen.
 
Einleitung [PDF]
Mehr zum Thema Wahlen und Wahlbeteiligung

 

 

Abstract | Inhalt | Autor | Rezensionen


 

 

Abstract


 
Bundestagswahlen, Landtagswahlen, Kom­munalwahlen, Europawahlen – seit Jahren sinkt die Wahlbeteiligung in Deutschland. Doch was steht hinter diesem Trend und was bedeutet er für die Demokratie? Armin Schäfer beantwortet diese Frage umfassend und zeigt, dass wachsende soziale Ungleich­heit zu einer Verringerung der Wahlbeteiligung führt: Sozial benachteiligte Gruppen bleiben in großer Zahl der Wahlurne fern. Die Unterschiede in der Wahlbeteiligung waren in der Geschichte der Bundesrepublik nie so groß wie heute. Aktuelle Reformmaßnahmen, die die Partizipationsmöglichkeiten ausweiten, verringern entgegen optimistischen Erwartungen die Beteiligungskluft nicht, sondern vergrößern sie sogar.
 

 

Inhalt


 
Vorwort
 
Kapitel 1
Einleitung
 
Kapitel 2
Wie viel Gleichheit benötigt die Demokratie?
 
Kapitel 3
Ungleichheit im Zeitalter wirtschaftlicher Liberalisierung
 
Kapitel 4
Führt soziale zu politischer Ungleichheit?
 
Kapitel 5
Nichtwählerinnen und Nichtwähler in Deutschland
 
Kapitel 6
Klassenlage und Wahlverhalten: Von der Parteien- zur Nichtwahl
 
Kapitel 7
Soziale Segregation, Wahlbeteiligung und Parteiergebnisse
 
Kapitel 8
Vom Ehrenamt zu den Mandatsträgern: Die Dominanz der Höhergebildeten
 
Kapitel 9
Mehr Demokratie wagen?
 
Kapitel 10
Ist eine Wahlpflicht gerechtfertigt?
 
Kapitel 11
Reformoptionen und das republikanische Dilemma
 

 

Autor


 
Armin Schäfer war von 2006 bis 2014 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung, Köln, und ist heute Professor für Politikwissenschaft an der Universität Osnabrück.
 

 

Rezensionen


 
"Wenn Postdemokraten nicht von der Couch hochkommen"
Frankfurter Allgemeine Zeitung, 20.3.2015, Nr. 67, S. 12 | Hedwig Richter
 

 
Close window