Close window
 MPIfG Books

 

 

Saskia Freye
 
Führungswechsel
Die Wirtschaftselite und das Ende der Deutschland AG
 
Schriften aus dem Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung, Bd. 67
 
Frankfurt a.M.: Campus, 2009
227 Seiten | ISBN 978-3-593-39019-2 | € 29,90
Buch beim Verlag bestellen: www.campus.de
 

 
Inhalt und Einleitung [PDF]

 

 

Abstract | Inhalt | Autorin


 

 

Abstract


 
In der Diskussion um Bestand oder Auflösung der Deutschland AG geraten die Führungskräfte der deutschen Wirtschaft zunehmend in den Mittelpunkt des Interesses. Saskia Freye beleuchtet die sich wandelnde Zusammensetzung der deutschen Wirtschaftselite über mehr als vier Jahrzehnte. Ist in dieser Zeit ein Markt für Vorstandsvorsitzende entstanden? Und hat sich in den Führungspositionen ein neuer Typ des Managers durchgesetzt? Ihre Ergebnisse zeigen, wie sich die Karriereverläufe deutscher Industriemanager seit den späten 1980er-Jahren deutlich änderten und wie dieser Prozess mit den Veränderungen innerhalb des deutschen Kapitalismus zusammenhängt. Erkennbar wird dabei, dass die moderne Orientierung hin zum Finanzmarkt und das dauernde Streben nach Gewinnoptimierung die klassische Produktionsorientierung innerhalb der deutschen Industrie mehr und mehr verdrängt.
 

 

Inhalt


 
1 Einleitung
1.1 Der deutsche Fall in der vergleichenden Kapitalismusforschung
1.2 Veränderungen in der deutschen Wirtschaftsordnung
1.3 Wirtschaftseliten in der Deutschland AG: Eine elitensoziologische Perspektive
1.4 Forschungsdesign der Studie

 

 
2 Karrieremuster zwischen Stabilität und Wandel
2.1 Ein deutscher Managertyp: Gibt es ihn, hat er Bestand?
2.2 Wandel auf den zweiten Blick

 

 
3 Die deutsche Wirtschaftselite im Wandel
3.1 Entsteht ein Markt für Unternehmensleiter?
3.2 Von der Produkt- zur Finanzmarktorientierung deutscher Manager?
3.3 Differenzierung der Laufbahnen
3.4 Die neuen deutschen Manager: Vermarktlichung, Finanzmarktorientierung, Laufbahndifferenzierung

 

 
4 Führungs- und Kurswechsel bei Daimler: Vom integrierten Technologiekonzern zur Welt AG
4.1 Die Entwicklung Daimlers zwischen 1985 und 2005
4.2 Reuters Amtszeit: Der integrierte Technologiekonzern
4.3 Schrempps Amtszeit: Die Welt AG
4.4 Führungswechsel bei Daimler: Herausforderungen, Strategien und Erfahrungskontexte

 

 
5 Was setzt den Wandel in Gang?
5.1 Generationenwechsel in der Wirtschaftselite
5.2 Internationalisierung der Wirtschaftselite
5.3 Die abnehmende Prägekraft des deutschen Modells

 

 
6 Die Wirtschaftselite und das Ende der Deutschland AG
6.1 Veränderungen im deutschen Kapitalismus
6.2 Die deutsche Wirtschaftselite im Wandel
6.3 Weniger Kooperation, mehr Konkurrenz
6.4 Flexible Strukturen und aktive Akteure

 

 
7 Literatur
 

 

Autorin


 
Saskia Freye, Dr. rer. pol., ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung in Köln.
 

 
Close window