Close window
 MPIfG Books

 

 

Marius R. Busemeyer
 
Wandel trotz Reformstau
Die Politik der beruflichen Bildung seit 1970
 
Schriften aus dem Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung, Bd. 65
 
Frankfurt a.M.: Campus, 2009
252 Seiten | ISBN 978-3-593-38866-3 | € 32,90
Buch beim Verlag bestellen: www.campus.de
 

 
Inhalt und Vorwort [PDF]
Einleitung [PDF]

 

 

Abstract | Inhalt | Rezensionen | Autor


 

 

Abstract


 
Das deutsche Berufsbildungssystem ist im Wandel. Doch dieser Wandlungsprozess entfaltet sich nicht in großen Reformprojekten, sondern in Form von kleinen Schritten, die – über einen langen Zeitraum betrachtet – das System als Ganzes deutlich verändert haben. Das Buch zeichnet diesen Prozess des inkrementellen, aber transformativen Wandels im Zugang zu Ausbildung, ihrer Finanzierung sowie der Ausbildungsbeteiligung von Unternehmen nach. Darüber hinaus nimmt es aber vor allem die Politik der beruflichen Bildung im eigentlichen Sinn in den Blick und dokumentiert politische Debatten und Auseinandersetzungen zwischen Gewerkschaften, Arbeitgebern und staatlichen Akteuren während der letzten vier Jahrzehnte. Außerdem wird argumentiert, dass eine Berücksichtigung der Veränderungsprozesse im Bereich der Arbeitsbeziehungen zu einem besseren Verständnis der politischen Geschichte der beruflichen Bildung in Deutschland beitragen kann.
 

 

Inhalt


 
Vorwort
 
Kapitel 1
Einleitung
 
Kapitel 2
Das deutsche Berufsbildungssystem im Wandel
 
Kapitel 3
Die Politik der beruflichen Bildung
 
Kapitel 4
Der Wandel der Arbeitsbeziehungen und die Berufsbildungspolitik
 
Anhang: Zusätzliche Daten und Statistiken
 

 

Rezensionen


 
"Dem Anliegen, nicht nur für die Wissenschaft, sondern für ein breites Fachpublikum mit Interesse an der Berufsbildungspolitik zu schreiben (15), wird der Autor mit seinem klar strukturierten, gut lesbaren und informativen Buch sicherlich gerecht. […]
Alles in allem ein lesenswertes Buch, das vor allem in Kapitel 2 einen guten und fundierten Überblick über neuere Entwicklungen im Berufsbildungssystem gibt, was sicherlich auf breites Interesse stoßen dürfte. Für Lesende mit einem etwas ausgeprägteren Interesse an der Berufsbildungspolitik bietet das Kapitel 3 zudem eine Möglichkeit, die politischen Positionen der Akteure und ihre Veränderungen nachzuvollziehen."
Katrin Kraus, Zürich, in: EWR (Erziehungswissenschaftliche Revue) 8(4), 2009, [online].
 
"Das Buch von Busemeyer bietet [...] eine sehr grosse Fülle interessanter Informationen und Analysen. Die umfassende zeitliche Perspektive und der breite thematische Rahmen ermöglichen eine übergreifende Auswertung der Positionen verschiedener Akteure unter Berücksichtigung des wirtschaftlichen und politischen Kontexts. Durch eine tiefgreifende Analyse der politischen Debatten zeigt er, dass fundamentale Änderungen durch inkrementelle Reformen verwirklicht wurden. […]
Insgesamt hat Busemeyer eine sehr umfassende historische Analyse der beruflichen Bildung seit 1970 geschrieben. Insoweit ist Wandel trotz Reformstau für alle, die mehr über die Entwicklung und Herausforderungen des Dualen Systems wissen wollen, sehr zu empfehlen."
Moira L. Nelson, Universität Bern, Institut für Politikwissenschaft, in: Swiss Political Science Review 17(1), 2011, 92–103.
 

Autor


 
Marius R. Busemeyer, Dr. rer. pol., ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Kölner Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung.
 

 
Close window