Close window
 MPIfG Books

 

 
Lothar Krempel
Visualisierung komplexer Strukturen:
Grundlagen der Darstellung mehrdimensionaler Netzwerke
 
Schriften des Max-Planck-Instituts für Gesellschaftsforschung, Sonderband
 
Frankfurt a.M.: Campus, 2005
216 Seiten, 70 Farbabbildungen
ISBN 3-593-37813-2 | 39,90 € | SFr 69,40
Buch beim Verlag bestellen: www.campus.de

 
"Mit den Augen denken", Artikel in Max Planck Forschung 1/2005
 

 

Abstract | Inhalt | Rezension | Autor | Ausgewählte Abbildungen


 

 

Abstract


 
Vernetzte Systeme wie technische Infrastrukturen, soziale Gruppen, Unternehmen, Institutionen oder Nationen sind typischerweise komplex. Wo deren Verflechtungen mit Netzwerkdaten beschrieben werden können, erlauben es heute mathematische Verfahren, verschiedene Eigenschaften von Systemen und ihren Elementen zu berechnen und Teilsysteme oder wichtige Akteure zu identifizieren. Wie Befunde dieser Art in einfach zu lesende grafische Informationslandschaften übersetzt und integriert werden können, ist Gegenstand dieses Buches.
 
Die Entwicklung einer solchen statistischen Grafik verbindet das Potenzial automatischer Prozeduren mit den besonderen Fähigkeiten der menschlichen Wahrnehmung. Obwohl die Visualisierung von Netzen kaum den Kinderschuhen entwachsen ist, verspricht sie Einblicke in sehr komplizierte Vorgänge, und sie verspricht, neue Welten sichtbar zu machen.
 

 

Inhalt


 
1   Grafik und Information
Grafische Darstellungen - Strukturen sichtbar machen
 
2   Grafische Informationsverarbeitung
Bertin's visuelle Variable - Die präattentive Wahrnehmung von Markierungen - Layouts und Platzierungen - Größenmarkierungen und quantitative Information - Farben - Colormetrie - Quantitative Informationen und Farben - Effizienz: Ergonomie und Informationsökonomie
 
3   Netzwerkanalyse und Visualisierung
Netze und Graphen - Eigenschaften und Attribute von Netzen - Typologien und Partitionen als Erklärungen - Einfache Bildsprachen: Mengendiagramme und Quantifizierung - Strukturhypothesen als geometrische Beschränkungen
 
4   Netze ordnen
Einbettungen in einfache Lösungsräume - Die Darstellung von Graphen mit Kräftemodellen - Platzierungen von Knoten unter Nebenbedingungen
 
5   Syntaktische Markierungen
Degree-Zentralität - First-order-Zone - Partitionen - Partitionen, Teilmengen und Zonenmarkierungen - Partitionen und Hüllen - Zentralitäten und Erreichbarkeiten - Exkurs: Die grafische Exploration eines Blockmodells
 
6   Exkurs: Die Transformation von Layouts
Der symbolische Gabentausch der !Kung - Die räumliche Einbettung des Tauschsystems - Der Kern des Hxaro-Austauschsystems - Hxaro-Austausch und enge Verwandtschaft - Verwandtschaft und Austauschbeziehungen im Kern des Systems
 
7   Zusammenhänge sichtbar machen
Merkmalsmuster in Strukturen - Attribute und Zonensymbole - Strukturen und Muster explorieren - Resümee
 
8   Optimierte Darstellungen von Strukturen
Ordnen und Positionieren - Strukturen markieren: syntaktische Zeichen - Attribute abbilden: Muster in Netzen - Quantitative Daten und grafische Markierungen - Entwicklungsperspektiven und offene Fragen - Resümee
 

 

Rezension


 
"... ist das Werk ... in seinem Anwendungsbezug sehr breit angelegt, was sich schon daran zeigt, dass die visualisierten Beispiele aus allen Bereichen der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften stammen. Weil es in all seinen Teilen verständlich geschrieben ist, wäre es auch wünschenswert, wenn es Eingang in Lehrveranstaltungen zur sozialwissenschaftlichen Methodenlehre fände."
Klaus G. Troitzsch in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 59(3), 2007, 541-542.
 

 

Autor


 
PD Dr. Lothar Krempel ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung in Köln und Privatdozent für empirische Sozialforschung an der Universität Duisburg-Essen.

 

 

Ausgewählte Abbildungen


 
[zum Download einer PDF-Fassung auf die Grafik klicken]
 

Abb. 4.5
Das Forschungssystem und industrielle Partner I. Ein System von drei Forschungsorganisationen (A, B, C) und die Teilnahme der fünfundzwanzig bedeutsamsten industriellen Firmen in ihren Beratungs- und Beiratsgremien
 

 

Abb. 5.6
Das Forschungssystem und industrielle Partner II. Ein Layout für das Forschungssystem und seine industriellen Partner (vgl. auch Abb. 4.5), das mit einem Spring Embedder erzeugt wurde. Die verschiedenen Teilsysteme des Forschungssystems sind gelb, blau und grün markiert, die industriellen Partner rot. Zusätzlich ist die Lage der Teilsysteme durch ihre konvexen Hüllen gekennzeichnet.
 

 

Abb. 7.11
Wachstum der Komponentenlieferungen im Weltautohandel
 

 

Abb. 7.12
Internationale Arbeitsteilung (Krempel/Plümper 1999)
 

 

Abb. 7.13
Konzentrationen von Schätzfehlern bei der Modellierung von Handelsflüssen
 

 

Abb. 7.17
Die EU-15 im Welthandelsnetz 1994. Die Abbildung stellt die fiktive Stellung der EU im Welthandelsnetz von 1994 dar. Die Aggregation der EU-15-Länder zeigt das Volumen des Außenhandels, der um den Binnenhandel korrigiert worden ist. Gleichzeitig wird das durchschnittliche Bruttosozialprodukt mit einer quantitativen Farbkodierung dargestellt.
 

 
Close window