Close window
 MPIfG Books

 

 
Volker Schneider
Die Transformation der Telekommunikation
Vom Staatsmonopol zum globalen Markt (1800—2000)

 
Schriften des Max-Planck-Instituts für Gesellschaftsforschung, Bd. 41
 
Frankfurt a.M.: Campus, 2001
344 Seiten | ISBN 3-593-36849-8 | € 34,90
Buch beim Verlag bestellen: www.campus.de.

 

  

 

Abstract | Inhalt | Autor


 

 

Abstract


 
Die Studie bereichert die Politikanalyse mit neuen institutionellen und evolutionstheoretischen Ansätzen. In einer Untersuchung langfristiger organisationsstruktureller Entwicklungspfade im Telekommunikationssektor werden Konvergenzprozesse zu institutionellen Gleichgewichten herausgearbeitet. Der Zerfall eines lang bestehenden Gleichgewichts in den Achtzigerjahren führt zu einer globalen Transformation, die in den sechs untersuchten Ländern (USA, Großbritannien, Japan, Deutschland, Frankreich und Italien) aufgrund politischer Strukturunterschiede sehr ungleich verläuft, aber letztlich zu einem neuen Ordnungsmodell konvergiert.
 

 

Inhalt


 
Kapitel 1
Einleitung
 
Kapitel 2
Steuerungsstrukturen großtechnischer Systeme und ihre Anpassungsdynamiken
 
Kapitel 3
Telekommunikation im Wandel eine vergleichende Entwicklungsskizze
 
Kapitel 4
Konvergente Evolution und strukturelle Stabilität
 
Kapitel 5
Der Ausbruch aus dem Stabilitätsgebiet
 
Kapitel 6
Diffusion, nationale Transformationen und globale Konvergenz
 
Kapitel 7
Konklusion: Treibende, haltende und lenkende Kräfte im Prozess des institutionellen Wandels
 

 

Autor


 
Der Autor war von 1986 bis 1997 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung in Köln. Seit 1997 ist er Inhaber des Lehrstuhls für materielle Staatstheorie an der Universität Konstanz.
 
Close window