Close window
 MPIfG Books

 

 
Raymund Werle und Uwe Schimank (Hrsg.)
Gesellschaftliche Komplexität und kollektive Handlungsfähigkeit

 
Schriften des Max-Planck-Instituts für Gesellschaftsforschung, Bd. 39
 
Frankfurt a.M.: Campus, 2000
319 Seiten | ISBN 3-593-36470-0 | € 39,90
Buch beim Verlag bestellen: www.campus.de

 

 

Abstract | Inhalt | Autor


 

 

Abstract


 
Das Buch setzt neue theoretische Akzente in der aktuellen Debatte darüber, wie gesellschaftliche Selbstregelung und politische Steuerung die Entwicklungsdynamik moderner Gesellschaften prägen und welche Problemlösungsfähigkeit sowie demokratische Legitimation verschiedene Formen institutioneller Steuerung (Governance) besitzen. Die Autorinnen und Autoren, die die einschlägige Diskussion in Politikwissenschaft und Soziologie maßgeblich beeinflußt haben, analysieren mit unterschiedlichen theoretischen Akzentuierungen die akteurbezogenen, institutionellen und strukturellen Bedingungen kollektiver Handlungsfähigkeit in komplexen Gesellschaften. Mit Beiträgen von Arthur Benz, Dietmar Braun, Roland Czada und Uwe Schimank, Jürgen Feick, Edgar Grande, Reiner Grundmann, Dorothea Jansen, Volker Schneider, Helmut Voelzkow, Raymund Werle, Helmut Wiesenthal.
 

 

Inhalt


 
Einleitung Gesellschaftliche Komplexität und kollektive Handlungsfähigkeit
Uwe Schimank und Raymund Werle
 

 
Teil I · Kollektives Handeln
Dynamiken — Koordinationsformen — Akteure
 
Institutionendynamik und politische Institutionengestaltung: Die zwei Gesichter sozialer Ordnungsbildung
Roland Czada und Uwe Schimank
 
Markt, Organisation und Gemeinschaft als "zweitbeste" Verfahren sozialer Koordination
Helmut Wiesenthal
 
Technik als Akteur?
Raymund Werle
 

 
Teil II · Verhandlungssysteme
Strukturen — Wissen — Wertorientierungen
 
Politische Steuerung in lose gekoppelten Mehrebenensystemen
Arthur Benz
 
Gemeinwohlorientierung im modernen Staat
Dietmar Braun
 
Technische Problemlösung, Verhandeln und umfassende Problemlösung
Reiner Grundmann
 
Gesellschaftliche Selbstorganisation durch Technikdiskurse?
Dorothea Jansen
 
Wissen, Expertise und regulative Politik: Das Beispiel der Arzneimittelkontrolle
Jürgen Feick
 

 
Teil III · Demokratie
Organisation — Effektivität — Legitimität
 
Organisationsstaat und Verhandlungsdemokratie
Volker Schneider
 
Von der funktionalen Differenzierung zur Globalisierung: Neue Herausforderungen für die Demokratietheorie
Helmut Voelzkow
 
Charisma und Komplexität: Verhandlungsdemokratie, Mediendemokratie und der Funktionswandel politischer Eliten
Edgar Grande
 

 

Autor


 
Dr. Armin Schäfer ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung, Köln.
 
Close window