Close window
 MPIfG Books

 

 

Fritz W. Scharpf
Interaktionsformen
Akteurzentrierter Institutionalismus in der Politikforschung

 

 
Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2000
474 Seiten | ISBN 978-3-8100-2709-2 | € 24,90

 
Buch direkt beim Verlag bestellen: vs-verlag.de

 

 

Abstract | Inhalt | Autor


 

 

Abstract


 
Der Band liefert eine Anleitung zur theoretisch disziplinierten Untersuchung komplexer Einzelfälle in der empirischen Politikforschung. Er enthält eine Explikation des von Mayntz und Scharpf entwickelten Ansatzes des "akteurzentrierten Institutionalismus", und er präsentiert die konzeptionellen Instrumente zur Beschreibung und Analyse unterschiedlicher Typen von kollektiven und korporativen Akteuren, Akteurkonstellationen und Interaktionsformen.
 

 

Inhalt


 
Vorwort
 
Vorwort zur englischen Originalausgabe
 
Einleitung

 
Kapitel 1
Policy-Forschung unter den Bedingungen der Komplexität
 
Kapitel 2
Der akteurzentrierte Institutionalismus
 
Kapitel 3
Akteure
 
Kapitel 4
Akteurkonstellationen
 
Kapitel 5
Einseitiges Handeln und wechselseitige Anpassung
 
Kapitel 6
Verhandlungen
 
Kapitel 7
Mehrheitsentscheidungen
 
Kapitel 8
Hierarchische Steuerung
 
Kapitel 9
Formen des verhandelnden Staates
 
Anhang 1
Inflation und Arbeitslosigkeit in Westeuropa: Eine spieltheoretische Interpretation
 
Anhang 2
Efficient Self-Coordination in Policy Networks: A Simulation Study Fritz W. Scharpf and Matthias Mohr
 

 

Autor


 
Professor Fritz W. Scharpf ist emeritierter Direktor am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung in Köln.
 
Close window