Close window
 MPIfG Books

 

 

Roland Czada und Susanne Lütz (Hrsg.)
Die politische Konstitution von Märkten
 

 
Wiesbaden: Westdeutscher Verlag, 2000
294 Seiten | ISBN 3-531-13415-9

 
Buch im Volltext [PDF 1,5 MB]

 

 

Abstract | Inhalt | Herausgeber


 

 

Abstract


 
Ein zuträglicher institutioneller Rahmen und der Verzicht auf politische Eingriffe gelten vielfach als einzige Voraussetzung für marktwirtschaftliches Wachstum. Demgegenüber zeigen die Beiträge dieses Bandes, dass funktionierende Märkte nicht nur institutionell eingebettet sein müssen, sondern darüber hinaus politischer "Pflege" bedürfen, die sich sowohl in aktiver Förderung als auch in regulativer Zähmung äußert. Die Analysen zur politischen Konstitution von Märkten in Entwicklungsländern, Schwellenländern, postsozialistischen Reformstaaten und westlichen Industrieländern deuten darauf hin, dass Märkte dort am erfolgreichsten geschaffen und entwickelt wurden, wo Regierungen dezidiert marktwirtschaftliche, zugleich aber auch pragmatische Eingriffe bevorzugten statt sich ganz auf eine radikale Marktideologie einzulassen.
 

 

Inhalt


 
Einleitung Susanne Lütz und Roland Czada
Marktkonstitution als politische Aufgabe: Problemskizze und Theorieüberblick
 

 
Teil I · Theoretische Perspektiven
 
Vivien A. Schmidt
Still Three Models of Capitalism? The Dynamics of Economic Adjustment in Britain, Germany, and France
 
Hartmut Elsenhans
Einbettende Strukturen oder steigende Masseneinkommen als Ursache von Wachstum durch Marktwirtschaft
 
Burkard Eberlein
Regulierung und die Konstitution von Märkten in Europa
 
Rainer Freriks und Ulrich Widmaier
Die Veränderung der Strategie ökonomischer Akteure im Prozess der Entstehung eines europäischen Binnenmarktes
 

 
Teil II · Länderstudien
 
Peter Imbusch
Marktkonstitution und die Erzeugung dynamischer Unternehmer als gewaltsames politisches Zwangsprojekt: Chile
 
Simone Schwanitz
Marktschaffung auf regionaler Ebene: Variationen der staatlichen Privatisierung in Russland
 
Roland Czada
Zwischen politischer Intervention und Marktdynamik: Sektorale und regionale Marktschaffung in Ostdeutschland
 

 
Teil III · Sektorstudien
 
Elisabeth Wolf-Csanády
Kulturgut versus Ware Buch: Die deutsche Buchpreisbindung im Spannungsfeld zwischen Kulturpolitik, Lobbyismus und europäischer Wettbewerbspolitik
 
Frank Nullmeier
"Mehr Wettbewerb!" Zur Marktkonstitution in der Hochschulpolitik
 
Jürgen Feick
Marktzugangsregulierung: Nationale Regulierung, europäische Integration und internationale Harmonisierung in der Arzneimittelzulassung
 
Susanne Lütz
Die politische Regulierung globaler Finanzrisiken
 
Raymund Werle und Ulrich Müller
Der Kampf um den Markt: Technische Konvergenz, institutionelle Heterogenität und die Entwicklung von Märkten in der technischen Kommunikation
 

 

Herausgeber


 
Prof. Dr. Roland Czada ist Professor für Politikfeldanalyse und Verwaltungswissenschaft an der FernUniversität Hagen. Dr. Susanne Lütz ist Professorin an der FernUniversität Hagen, Lehrgebiet Politische Regulierung und Steuerung. Von 1993 bis 2002 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung in Köln.
 
Close window