English | Impressum   MPIfG@Twitter  MPIfG@Vimeo  RSS  Kontakt



 
20.07.2016

Barbara Fulda erhält Roman-Herzog-Forschungspreis

MPIfG-Alumna Barbara Fulda ist für ihre Dissertation Immer weniger Kinder? Soziale Milieus und regionale Unterschiede der Geburtenzahlen mit dem mit 10.000 Euro dotierten zweiten Preis des Roman-Herzog-Forschungspreises ausgezeichnet worden. Fulda analysiert in ihrer Arbeit die Auswirkungen regionaler kultureller Unterschiede auf die Wirksamkeit familienpolitischer Maßnahmen. Mit dem Roman-Herzog-Forschungspreis werden herausragende Forschungsarbeiten junger Wissenschaftler ausgezeichnet, die sich mit aktuellen Fragestellungen der Sozialen Marktwirtschaft auseinandersetzen. Barbara Fulda war von 2010 bis 2014 Doktorandin an der International Max Planck Research School on the Social and Political Constitution of the Economy (IMPRS-SPCE) und ist heute Projektmanagerin und Datenanalystin des internationalen Projekts "Life Course and Family Dynamics in a Comparative Perspective" an der Technischen Universität Chemnitz.
 

 

 
20.07.2016

Wolfgang Streeck zum Corresponding Fellow der British Academy gewählt

Der Rat der British Academy hat Wolfgang Streeck anlässlich seiner Jahrestagung im Juli 2016 zum Corresponding Fellow gewählt - die höchste wissenschaftliche Auszeichnung der British Academy, die nicht aus Großbritannien stammenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern verliehen werden kann. Als Corresponding Fellow wird Streeck zur wissenschaftlichen Arbeit der Akademie beitragen. Die British Academy for the Promotion of Historical, Philosophical and Philological Studies ist die nationale Akademie der Wissenschaften des Vereinigten Königreiches für die Geisteswissenschaften. mehr

 

 

 
20.07.2016

Neue Sichtweisen auf kulturelle Transformationen zwischen 1965 und 1985

Vom 30. Juni bis 1. Juli fand am MPIfG die Konferenz "Losing Social Control: New Perspectives on Cultural Transformations between 1965 and 1985" statt. Sie konzentrierte sich auf den Zeitraum zwischen 1965 und 1985, der sich für Historikerinnen und Historiker immer mehr als eine Schlüsselperiode des zwanzigsten Jahrhunderts darstellt. Die Vorträge befassten sich mit Dynamiken, die aus Eindrücken eines Verlusts sozialer Kontrolle und den Versuchen resultierten, Kontrolle über gesellschaftliche Entwicklungen zu erlangen, insbesondere in Bezug auf die Veränderungen um 1968. Die Diskussionen bestätigten, dass dieser Ansatz auch in komparativer Perspektive gewinnbringend ist. Die Tagung organisierten Martin Geyer (Ludwig-Maximilians-Universität München) und Ariane Leendertz gemeinsam.
 

 

 
20.07.2016Campus Berkeley

SASE-Conference 2016: Erster Alumni-Empfang des MPIfG

Anlässlich der diesjährigen SASE-Konferenz an der University of California in Berkeley hatte das MPIfG am 24. Juni erstmals zusammen mit dem Verein der Freunde und Ehemaligen des Instituts zu einem Empfang geladen. Am ersten Abend der Jahreskonferenz der Society for the Advancement of Socio-Economics (SASE) trafen sich an der UC Berkeley etwa dreißig ehemalige und derzeitige Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des MPIfG in entspannter Atmosphäre zum Austausch, Wiedersehen und Kennenlernen. Die Alumni begrüßten die neue Initiative des MPIfG, Treffen von Ehemaligen auch außerhalb des Kölner Instituts zu ermöglichen. Mit einem Netzwerk von Forschern und Praktikern will das MPIfG einen lebendigen Diskurs über die am Institut erforschten Fragen fördern. Das MPIfG war darüber hinaus mit einem Informationsstand seiner Arbeit auf der SASE-Konferenz vertreten.
 

 

 
20.07.2016Felix Volkmar, Hannah Pool

Eröffnung der Fotoausstellung "Lost between Borders"

Am 15. Juli 2016 eröffnete die Fotoausstellung "Lost between Borders - Menschen auf der Flucht" in den Räumlichkeiten des MPIfG. Für die Aufnahmen haben die Studierenden Hannah Pool und Felix Volkmar Menschen auf der Flucht begleitet, ihren Geschichten zugehört und die Fluchtroute von Griechenland bis nach Deutschland fotografisch dokumentiert. Die dabei entstandenen Bilder portraitieren einzelne Geflüchtete und zeigen die Lebensumstände auf der Fluchtroute. Die Einzelportraits erzählen die Geschichten von Menschen, die aus den unterschiedlichsten Gründen den beschwerlichen und gefährlichen Weg auf sich genommen haben. Die Ausstellung ist noch bis zum 11. August zu sehen. Der Eintritt ist frei, eine vorherige Anmeldung erbeten.
 

 

 
20.07.2016

"Imagined Futures": Neues Buch von Jens Beckert

In seinem neuen Buch Imagined Futures: Fictional Expectations and Capitalist Dynamics analysiert Jens Beckert, wie Wachstum und Krisen durch Imaginationen der Zukunft vorangetrieben werden. Mit der Studie leistet Beckert einen innovativen Beitrag zur Kapitalismustheorie, indem er zeigt, wie fiktionale Erwartungen wirtschaftliche Dynamik erzeugen oder aber - sofern die Erwartungen nicht eintreten -Gesellschaften in Krisen stürzen können. Am 25. Juni stellte Beckert das Buch im Rahmen der Jahreskonferenz der Society for the Advancement of Socio-Economics (SASE) bei einem Author-Meets-Critics-Treffen vor, wo es auf positive Resonanz stieß. Eine weitere Buchpräsentation fand am 13. Juli mit großem Zuspruch am MPIfG in Köln statt.
 

 

 
20.07.2016

Margarete Wybranietz schließt Ausbildung ab

Margarete Wybranietz, seit August 2013 Auszubildende zur Kauffrau für Bürokommunikation am MPIfG, hat im Juni 2016 ihre Abschlussprüfung vor der IHK Köln erfolgreich bestanden. Neuer Auszubildender zum Kaufmann für Bürokommunikation ab August 2016 ist Marin Baban. Seit mehr als zehn Jahren bietet das MPIfG Ausbildungsplätze in den Ausbildungsberufen Fachinformatiker/in für Systemintegration sowie Kauffrau/Kaufmann für Bürokommunikation an. mehr

 

 

 
20.07.2016

Neue Mitarbeiter und Gäste am MPIfG in der ersten Jahreshälfte 2016

Lisa Suckert, vormals Universität Bamberg, ist seit Februar 2016 wissenschaftliche Mitarbeiterin am MPIfG. Sie erkundet Erwartungen im wirtschaftlichen Handeln.  
Im Frühjahr und Sommer nehmen sieben Gastwissenschaftler ihre Arbeit am MPIfG auf. Tracy Corley, Northeastern University, Boston, ist von Juli bis September am MPIfG und befasst sich mit den Auswirkungen europäischer und nationaler Reformen auf die soziale Konstruktion legitimer und informeller Beschäftigung in Deutschland. Achim Goerres, Universität Duisburg-Essen, ist von April bis September am MPIfG und untersucht Konflikte und Solidarität zwischen den Generationen in alternden Wohlfahrtsstaaten. Annette Hübschle-Finch, Universität Kapstadt, ist im Juni und Juli Gast am MPIfG. Sie analysiert den illegalen Wildtierhandel, Anreizstrukturen und Markttreiber. Sebastian Kohl, Universität Uppsala, setzt während seines Gastaufenthalts im Juli seine Forschung zum Thema Wohneigentum, Vermietung und Gesellschaft aus historisch-komparativer Perspektive fort. May Zuleika Salao, University of Asia and the Pacific, Philippinen, beschäftigt sich von Mai bis Juli am MPIfG mit der Entwicklung des institutionellen Umfelds der Berufsausbildung im philippinischen Arbeitsmarkt. Melchior Simioni, Université Paris-Sorbonne, ist von April bis September 2016 Gastdoktorand am MPIfG und nimmt die Wirtschaftssoziologie der Grenzen und Grenzen der Ökonomie in den Blick. Craig Zabala, Concorde Group, New York, ist seit Juli Gast am MPIfG und befasst sich mit dem weltweiten Schattenbankensektor.
 

 

 
19.07.2016

Promotionen an der IMPRS-SPCE im Sommer 2016

Im Rahmen einer Promotionsfeier am 14. Juli 2016 gratulierte das MPIfG den diesjährigen Absolventinnen und Absolventen der International Max Planck Research School on the Social and Political Constitution of the Economy (IMPRS-SPCE). Acht Doktorandinnen und Doktoranden haben im akademischen Jahr 2015/2016 ihre Dissertationen abgeschlossen und erfolgreich verteidigt: Irina España zur Rassenausgrenzung und regionalen Entwicklung in Kolumbien; Annina Hering über Unsicherheiten auf dem Arbeitsmarkt sowie in der Partnerschaft und ihr Einfluss auf die Geburtenentscheidungen in Deutschland; Annette Hübschle-Finch zum illegalen Markt von Rhinozeroshorn; Lisa Kastner zur Rolle der Zivilgesellschaft bei der Steuerung der Geldwirtschaft nach der Krise im Jahr 2008; Filippo Reale über die politische Ökonomie sozio-technischen Wandels sowie Alexander Spielau über die Politische Ökonomie von Wechselkursanpassungen. Die IMPRS-SPCE ist ein vom MPIfG und der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln gemeinsam getragenes internationales Doktorandenprogramm.
 

 

 
16.07.2016

Marcin Serafin erhält Otto-Hahn-Medaille 2016

Marcin Serafin wurde für seine Dissertation Der Arbeitstag von Taxifahrern in Warschau: Eine soziologische Erklärung für Arbeitszeitpraktiken mit der Otto-Hahn-Medaille der Max-Planck-Gesellschaft (MPG) ausgezeichnet. In seiner Arbeit beschäftigt er sich mit der Frage, wie wirtschaftliche Erfolge durch unterschiedliche soziale Prozesse geprägt werden. Serafin zeigt, dass auch die sozialen Kontexte von wirtschaftlichen Prozessen erforscht werden müssen, wenn diese wirklich verstanden werden wollen. Die Otto-Hahn-Medaille ist mit einem Anerkennungsbetrag von 7.500 Euro verbunden und soll besonders begabte Nachwuchswissenschaftler zu einer späteren Hochschul- oder Forscherkarriere motivieren. Der Preis wurde während der Jahresversammlung der MPG verliehen. Marcin Serafin war von 2011 bis 2015 Doktorand an der International Max Planck Research School on the Social and Political Constitution of the Economy (IMPRS-SPCE) und ist heute Postdoktorand am MPIfG. mehr

 

 

 
15.07.2016

Fritz W. Scharpf erhält Juan Linz Preis

Die International Political Science Association (IPSA) hat Fritz W. Scharpf mit dem Juan Linz Preis 2016 ausgezeichnet. Mit dem 3.000 US-Dollar dotierten Preis ehrt die Organisation herausragende Wissenschaftler, die mit ihrer Arbeit wesentlich zur vergleichenden Forschung in den Bereichen multinationale und multiethnische Integration, Dezentralisierung und Föderalismus beitragen. Der Preis wird im Rahmen des 24. IPSA Weltkongresses am 25. Juli in Posen, Polen, überreicht. Fritz W. Scharpf ist Direktor emeritus am MPIfG.
 

 

 
15.07.2016

Jens Beckert ist Mitglied im Herausgeberbeirat der Managementforschung

Im Juni 2016 ist Jens Beckert in den Herausgeberbeirat der Zeitschrift Managementforschung berufen worden. Die 1981 gegründete Zeitschrift ist ein Diskussionsforum für neue Trends und Strömungen im gesamten Bereich des Managements und versteht sich als eine transdisziplinäre Fachzeitschrift für Fragen der Unternehmens-, Organisations- und Netzwerksteuerung. Die Managementforschung wird von Peter Conrad, Jochen Koch und Jörg Sydow herausgegeben. mehr

 

 

 
01.07.2016

Filippo Reale promoviert

Filippo Reale wurde im Juni 2016 an der Universität zu Köln promoviert. In seiner Dissertation Die politische Ökonomie soziotechnischen Wandels: Eine Fallstudie an Hand der Arbeitsbeziehungen in der spanischen Verkehrsluftfahrt untersuchte er mit besonderem Augenmerk auf dem Arbeitsmarkt für Pilotinnen und Piloten, wie bestimmte technologische Neuerungen in der zivilen Luftfahrt politischen und institutionellen Wandel hervorgerufen haben. Reale war von 2012 bis 2016 Doktorand an der International Max Planck Research School on the Social and Political Constitution of the Economy (IMPRS-SPCE) in Köln und ist heute wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main.
 

 

 
30.06.2016

Irina España promoviert

Irina España wurde im Juni 2016 an der Universität zu Köln promoviert. In ihrer Dissertation Actors, Institutional Change and Reproduction: The Colombian Case of Racial Exclusion and Local Socio-economic Performance 1886-1950 analysiert sie auf der theoretischen Grundlage des historischen Institutionalismus die Rassenausgrenzung und die regionale Entwicklung in Kolumbien. Sie kommt dabei zu dem Schluss, dass das Kräftespiel der kollektiven Akteure langfristig ein Mechanismus ist, durch den Rassenausgrenzung eine geringe Bereitstellung öffentlicher Güter und geringen Fortschritt nach sich zieht. Irina España war von Oktober 2012 bis März 2016 Doktorandin an der International Max Planck Research School on the Social and Political Constitution of the Economy (IMPRS-SPCE) und ist gegenwärtig Postdoktorandin am MPIfG.
 

 

 

Ansprechpartnerin
für Medien und Öffentlichkeit


 
Christel Schommertz
Tel. 0221 2767-130

 
Pressestelle

Neuigkeiten aus dem MPIfG per E-Mail und Post

Interessieren Sie sich für neue Publikationen und Broschüren oder aktuelle Veranstaltungen des MPIfG? Dann abonnieren Sie unsere Newsletters. 

 
MPIfG Newsletters & Mailings



MPIfG - Aktuelles | http://www.mpifg.de/aktuelles/nachrichten_de.asp [Zuletzt geändert am 28.08.2015 12:55]