Dr. Ariane Leendertz


 

Lebenslauf


 

 

Beruflicher Werdegang

2018-2019
Fellow, Historisches Kolleg, München
seit 2014
Forschungsgruppenleiterin, Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung, Köln
2013-2018
Lehrbeauftragte, Historisches Institut, Universität zu Köln
2012-2014
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung
seit 2011
Associated Researcher, Lasky Center for Transatlantic Studies, Amerika-Institut, LMU München
2008-2011
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Amerika-Institut, LMU München
2009-2010
Visiting Fellow, Department of History, Princeton University, und German Historical Institute, Washington DC
2008
Postdoc-Stipendiatin, Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung, Köln
2007
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Geschichte, Universität Erlangen-Nürnberg (Redaktion 100(0) Schlüsseldokumente zur deutschen Geschichte im 20. Jahrhundert); Mitarbeiterin der Unabhängigen Historikerkommission zur Aufarbeitung der Geschichte des Auswärtigen Amts
2003-2006
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Seminar für Zeitgeschichte, Universität Tübingen

 

Ausbildung und Abschlüsse

2006
Dr. phil., Neuere Geschichte, Universität Tübingen
2002
Magister Artium, Neuere Geschichte, Universität Tübingen; Studium der Neueren Geschichte und Romanischen Philologie in Tübingen und Florenz

 

Gremien und Organisationstätigkeit

2015-2019
Sprecherin der Mitarbeitervertreter der Geistes-, Sozial- und Humanwissenschaftlichen Sektion der Max-Planck-Gesellschaft
2014-2019
Mitglied des Senats der Max-Planck-Gesellschaft (gewählte Vertreterin der wissenschaftlichen Mitarbeiter der GSHS)
2013-2019
Gewählte Verteterin der wissenschaftlichen Mitarbeiter des Max-Planck-Instituts für Gesellschaftsforschung und Mitglied der Geistes-, Sozial- und Humanwissenschaftlichen Sektion (GSHS) des Wissenschaftlichen Rates der Max-Planck-Gesellschaft

 

Stipendien und Auszeichnungen

2018-2019
Förderstipendium des Historischen Kollegs, München
2011-2012
Forschungsstipendium der Gerda Henkel Stiftung  
(Projekt „Wechselspiele zwischen Wissenschaft, Politik und Öffentlichkeit in der BRD, 1967-1981: Das Max-Planck-Institut zur Erforschung der Lebensbedingungen der wissenschaftlich-technischen Welt in Starnberg“)
2010-2012
CAS-Schwerpunkt „Transatlantic Cultures“, Center for Advanced Studies, LMU München (mit C. Mauch, C. Lerg und M. Kimmage)
2010
North American History Fellowship, German Historical Institute, Washington D.C.
2009-2010
Postdoc-Stipendium USA des DAAD
2008
Postdoc-Stipendium des Max-Planck-Instituts für Gesellschaftsforschung, Köln
1998-1999
Jahresstipendium Italien des DAAD und der italienischen Regierung


Dr. Ariane Leendertz - Lebenslauf | http://www.mpifg.de/people/al/vita_de.asp [Zuletzt geändert am 12.11.2008]