Fenster schließen
 Forschungsprojekte am MPIfG

Die Automatisierung der europäischen Märkte für Staatsschulden

Arjen van der Heide


 
Die Entwicklung elektronischer Börsen und immer schnellerer algorithmischer Handelssysteme haben die Finanzmärkte in den letzten Jahrzehnten fundamental verändert. Hiervon sind jedoch nicht alle Märkte gleichermaßen betroffen: An den europäischen Märkten für Staatsschulden sind die Automatisierungs- und Elektronisierungsprozesse deutlich langsamer und weniger umfassend verlaufen als an den Aktienmärkten. Dieses Projekt soll ein Verständnis für die unterschiedlichen Auswirkungen der Automatisierung schaffen, indem es die Entwicklung der europäischen Märkte für öffentliche Anleihen erforscht. Diese Märkte sind in vielerlei Hinsicht etwas Besonderes: Hier zählen Regierungen zu den aktiven Teilnehmern, und ihre Anleihen stellen einen wesentlichen Bestandteil der finanziellen Infrastruktur im Allgemeinen dar. Dies nicht nur, weil Staatsanleihen als Referenzaktiva zur Bewertung anderer Finanzanlagen dienen, sondern auch, da sie als sichere Anlagen gelten, die bei kurzfristigen Kreditgeschäften am Geldmarkt als Sicherheit genutzt werden. Das Projekt eruiert die jüngere Entwicklung der Automatisierung in drei europäischen Märkten für öffentliche Anleihen (Italien, Deutschland und Großbritannien) und untersucht, wie sich wesentliche Unterschiede der Marktstruktur und der Beziehungen zwischen Staat und Finanzwesen zusammen mit Unterschieden der materiellen Infrastruktur des Wertpapierhandels entwickelt haben. Projektdauer: Oktober 2019 bis September 2021.
 

 
Fenster schließen