Fenster schließen
 MPIfG − Forschungskooperation

 

Max-Planck-Partnergruppe zur Erforschung von Ökonomie und Öffentlichkeit


Leitung: Felipe González, Universidad Central de Chile, Santiago de Chile
 

 
Zurzeit wächst in Lateinamerika die Wirtschaftssoziologie zu einer eigenständigen wissenschaftlichen Disziplin heran. Etliche der momentan in Chile tätigen Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler haben ihre berufliche Laufbahn der Entwicklung dieses Forschungsfeldes verschrieben, das wirtschaftliches Handeln und wirtschaftliche Prozesse aus einer soziologischen Perspektive untersucht. Die Partnergruppe zur Erforschung der Ökonomie und der Öffentlichkeit soll die Institutionalisierung der Wirtschaftssoziologie in Chile fördern, indem sie Forschungsarbeiten ebenso unterstützt wie die Zusammenarbeit zwischen der Fakultät für Wirtschafts-, Politik-, Verwaltungs- und Kommunikationswissenschaften der Universidad Central de Chile und dem Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung. Der Forschungsschwerpunkt der Partnergruppe liegt auf der Untersuchung der Politik ökonomischer Erwartungen in der Öffentlichkeit. Derlei Erwartungen definieren auch Prozesse, die jenseits der Wirtschaft in Gesellschaft und Politik stattfinden, wie etwa Wahlergebnisse, Veränderungen in der öffentlichen Meinung sowie die Entscheidungsfindung politisch Verantwortlicher. Gestützt auf Methoden der Wirtschaftssoziologie, der Social-Media- und der Kommunikationswissenschaften wird sich die Partnergruppe mit zwei Forschungsfeldern befassen: Zum einen soll untersucht werden, wie Akteure in Wirtschaft und Politik mit den Medien interagieren, um zu gestalten, wie normale Bürger ökonomische Prozesse wahrnehmen, die in einer fernen Zukunft liegen, aber das Fundament ihrer Erwartungen sind. Zum anderen soll die Finanzialisierung von Haushalten und die Schuldenpolitik erforscht werden. Weltweit haben Regierungen auf finanzielle Deregulierung und die Ausweitung von Krediten gesetzt, um öffentliche Güter bereitzustellen. In diesem Zusammenhang untersucht die Partnergruppe die gesellschaftlichen und politischen Konflikte, die aus der Finanzialisierung der Sozialpolitik erwachsen, wie auch die Beziehung zwischen Schulden, Gesellschaftsstruktur und Ungleichheit.
 

 

 
Fenster schließen