Fenster schließen
 MPIfG Nachrichtenarchiv

 
22.10.2020Die IMPRS-SPCE begrüßt zehn neue Doktorandinnen und Doktoranden

Neu an der IMPRS-SPCE im Herbst 2020

In diesem Jahr begrüßt das MPIfG zehn Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler im Doktorandenprogramm der International Max Planck Research School on the Social and Political Constitution of the Economy (IMPRS-SPCE): Tobias Arbogast, zuvor SOAS University of London und Trainee bei der Deutschen Bundesbank; Ceren Çevik, vorher Goethe-Universität Frankfurt; Hanna Doose, bisher Universität zu Köln; Stephan Gruber, davor Pontificia Universidad Católica del Perú; Maximilian Kiecker, vormals Universität Leiden; Camilla Locatelli, bisher Universität Amsterdam; Marco Oberti, vorher Freie Universität Berlin; Danielle Pullan, vormals Universität zu Köln; Elizabeth Soer, zuvor Universität Pretoria; Clara Baumann, seit 2019 an der IMPRS-SPCE und bisher im Propädeutikum. Die Doktorandinnen und Doktoranden haben Anfang Oktober die Arbeit an ihren Dissertationsprojekten aufgenommen. Die IMPRS-SPCE ist ein vom MPIfG, der Universität zu Köln und der Universität Duisburg-Essen gemeinsam getragenes internationales Doktorandenprogramm, dem zurzeit 25 Doktorandinnen und Doktoranden angehören.
 

 
Fenster schließen