Fenster schließen
 MPIfG Nachrichtenarchiv

 
13.12.2019Workshop „The Political Economy of Law Enforcement“

Workshop zur Politischen Ökonomie der Rechtsdurchsetzung

Kann von institutioneller Schwäche gesprochen werden, wenn eine Regierung, die Einfluss auf ihre Vollzugsbehörden hat, bewusst beschließt, Recht nicht durchzusetzen? Wie ist es zu bewerten, wenn staatliche Behörden Arbeitsgesetze nicht durchsetzen, um informelle Arbeitsplätze nicht zu gefährden? Welche Voraussetzungen müssen gegeben sein, damit überhaupt von einer Nichtdurchsetzung des Rechts die Rede sein kann? Das Phänomen der „Rechtsdurchsetzung“ ist bisher in den Sozialwissenschaften nur wenig behandelt worden. Im November 2019 kamen am MPIfG zwölf Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zum interdisziplinären Workshop „The Political Economy of Law Enforcement“ zusammen, um begriffliche und theoretische Fragen im Themenfeld zu diskutieren, empirische Studien vorzustellen und Möglichkeiten für zukünftige Forschungen auszuloten. Organisiert wurde der zweitägige Workshop von MPIfG-Wissenschaftler Matías Dewey und Lucas Ronconi, Forschungsdirektor am Centro de Investigacion y Accion Social (CIAS) in Argentinien. zur Konferenzseite

 

 
Fenster schließen