Fenster schließen
 MPIfG Nachrichtenarchiv

 
16.09.2019Cornelia Woll

Cornelia Woll ist Kodirektorin am MaxPo

Die Politikwissenschaftlerin Cornelia Woll ist neue Kodirektorin am Max Planck Sciences Po Center on Coping with Instability in Market Societies (MaxPo) in Paris. Zuvor war Woll Professorin an der Sciences Po und forschte am Center for European Studies and Comparative Politics (CEE). Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in der Vergleichenden und Internationalen Politischen Ökonomie. Am MaxPo wird sie ihre Arbeiten zur Finanzpolitik fortsetzen und die Dynamik der Finanzmarktregulierung untersuchen. Cornelia Woll war bereits von 2012 bis 2015, in der Gründungsphase des MaxPo, Kodirektorin an dem Forschungscenter, das gemeinsam von der Sciences Po und dem MPIfG getragen wird. Es erforscht die Auswirkungen zunehmender Liberalisierung, technischen Fortschritts und kultureller Veränderungen auf westliche Industriegesellschaften. Cornelia Woll folgt auf Jenny Andersson und wird das Center gemeinsam mit Olivier Godechot leiten.
 

 
Fenster schließen