13. Institutstag des MPIfG am 26. und 27. November 2020

Ist der Staat zurück? Politik und Wirtschaft in Zeiten der Corona-Krise


Programmübersicht (PDF) Anmeldung
Die Corona-Krise hat Arbeitswelt, Wirtschaft und Gesellschaft mit Unsicherheiten kaum gekannten Ausmaßes konfrontiert. Die Bekämpfung der Pandemie hat etwa ein Drittel der Beschäftigten ins Homeoffice gebracht, fast jeder Fünfte war im Frühjahr in Kurzarbeit. Viele Selbstständige und flexibel Beschäftigte haben ihre Erwerbsmöglichkeiten zumindest vorübergehend verloren und zahlreiche Unternehmen blicken infolge fortdauernder Einschränkungen und Strukturveränderungen in eine ungewisse Zukunft. Gleichzeitig hat die Politik in Deutschland und in anderen Ländern, aber auch auf der europäischen Ebene mit hohem Tempo umfassende Stabilisierungsmaßnahmen auf den Weg gebracht. Der Institutstag wird dieses neue Verhältnis von Gesellschaft, Wirtschaft und Staat unter dem Eindruck der Pandemie diskutieren und zugleich fragen, wie eine „neue Normalität“ über die aktuelle Ausnahmesituation hinaus aussehen kann.
 

Programm


Programmübersicht (PDF)
Die Rolle der Geld- und Fiskalpolitik in Zeiten der Krise steht im Fokus des Eröffnungsvortrags von Moritz Schularick (Uni Bonn). Wie die Krise sich auf die politische Ökonomie der Eurozone auswirkt, diskutiert Ulrike Neyer (Uni Düsseldorf) mit Björn Bremer und Martin Höpner (MPIfG). Achim Goerres (Uni Duisburg-Essen) und Lena Hipp (WZB) blicken auf die gesellschaftlichen Veränderungen, die mehr Für-, aber auch mehr Gegeneinander schaffen und die etwa Frauen und Männer unterschiedlich treffen. Im Podiumsgespräch mit Vertreterinnen und Vertretern von Wissenschaft, Verbänden und Politik geht es um die große Frage nach den Wegen aus der Krise. Wir sind gespannt auf die Standpunkte von Ministerialdirigent Karl-Uwe Bütof (MWIDE NRW), der Präsidentin der IHK Köln Nicole Grünewald, des Wirtschaftsweisen Achim Truger und der Vorsitzenden des DGB NRW Anja Weber.
 
Der Institutstag 2020 beginnt am Donnerstag, 26. November, um 14:30 Uhr und endet am Freitag, 27. November, gegen 12 Uhr. Die Mitgliederversammlung des Vereins der Freunde und Ehemaligen des MPIfG ist für den Donnerstagmittag, 13-14 Uhr, geplant.
 

Anmeldung


Der Institutstag wird aufgrund der Schutzmaßnahmen zur Corona-Pandemie in diesem Jahr online via Zoom stattfinden.
Bitte melden Sie sich per E-Mail an:
 
Mitglieder des Vereins der Freunde und Ehemaligen des MPIfG bitten wir, uns dabei auch mitzuteilen, ob sie an der Mitgliederversammlung am Donnerstag, 26. November, von 13 bis 14 Uhr teilnehmen werden.
Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie zunächst zunächst per E-Mail eine Bestätigung. Die Links, mit denen Sie am Institutstag bzw. der Mitgliederversammlung teilnehmen können, werden Ihnen etwa ein bis zwei Tage vor dem Termin per E-Mail zugeschickt.
 
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme an den virtuellen öffentlichen Veranstaltungen des MPIfG. Beachten Sie bitte unsere Zoom-Etikette und die technischen Hinweise sowie die Hinweise zum Datenschutz.
 


Neuigkeiten aus dem MPIfG per Mail und Post

Interessieren Sie sich für neue Publikationen und Broschüren oder aktuelle Veranstaltungen des MPIfG? Dann abonnieren Sie unsere Newsletters. 

 
MPIfG Newsletters & Mailings

MPIfG Institutstag

Die Institutstage des MPIfG dienen dem Austausch zwischen den Wissen­schaftlerinnen und Wissen­schaftlern des MPIfG und anderer Forschungs­institutionen mit Praktikern aus Politik, Gesell­schaft und Wirt­schaft. Ziel der zwei­tägigen Veran­staltung ist es, die aktuelle Forschungs­arbeit des MPIfG zu präsen­tieren und Gelegen­heit zum infor­mellen Austausch zu schaffen.
 
Die Institutstage werden gemeinsam vom Institut und dem Verein der Freunde und Ehemaligen des MPIfG getragen und finden seit 2008 jährlich im Herbst statt.
 
Institutstag verpasst? Podcasts der Beiträge vergangener Jahre




MPIfG - Institutstag | http://www.mpifg.de/aktuelles/institutstag-anmeldung_de.asp [Zuletzt geändert am 27.11.2020]