Dr. Ursula Trappe


 

Lebenslauf


 

 

Beruflicher Werdegang

Seit 2012
Akademische Koordinatorin IMPRS-SPCE und Forschungskoordinatorin am Max Planck-Institut für Gesellschaftsforschung, Köln
2011 - 2012
Forschungsreferentin für die Fachbereiche Philosophie und Geisteswissenschaften, Politik- und Sozialwissenschaften, Rechtswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften sowie Osteuropa- und Lateinamerika-Institut an der Freien Universität Berlin
2009 - 2010
Sonderbeauftragte für die Arbeit mit Drittmitteln, an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Fachbereich Philologie, Spanisch-Portugiesisch-Lateinamerikanische Abteilung
2009
Lehrkraft für besondere Aufgaben, ebd.
2007 - 2009
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, ebd.


Dr. Ursula Trappe - Lebenslauf | http://www.mpifg.de/people/ut/vita_de.asp [Zuletzt geändert am 12.11.2008]