Prof. Dr. Mark Lutter


 

Lebenslauf


 

 

Beruflicher Werdegang

Seit 2017
Professor für Allgemeine Soziologie an der Bergischen Universität Wuppertal
2014 - 2017
Forschungsgruppenleiter am MPIfG
2009 - 2014
Research Fellow am MPIfG
Okt. - Dez. 2013
Visiting Scholar, Max-Po Center on Coping with Instability in Market Societies, Science Po, Paris
Herbst 2012
Gastwissenschaftler an der Professur für Soziologie (Prof. Dr. Andreas Diekmann), ETH Zürich
2008 - 2009
Visiting Fellow, Department of Sociology, Harvard University
2005 - 2009
Doktorand an der „International Max Planck Research School on the Social and Political Constitution of the Economy”, Köln
2001 - 2005
Tutor am Lehrstuhl für Empirische Sozialforschung, Forschungsmethoden und Statistik, Universität Duisburg-Essen
1998 - 2005
Studium der Sozialwissenschaften an der Universität Duisburg-Essen mit der Fachrichtung Soziologie, Psychologie und im Schwerpunkt Forschungsmethoden und Statistik

 

Ausbildung und Abschlüsse

2015
Habilitation. Venia Legendi in Soziologie, Universität zu Köln
2009
Promotion in Soziologie, Universität Duisburg-Essen
2005
Diplom - Sozialwissenschaftler, Universität Duisburg-Essen

 

Auszeichnungen

2016
European Academy of Sociology, Best Article Prize 2016 (für den Aufsatz: "Do women suffer from network closure? The moderating effect of social capital on gender inequality in a project-based labor market, 1929 to 2010." American Sociological Review 80: 329-358, 2015)
2014
Advisory Board Award 2014, Best-Paper Preis des international besetzten Fachbeirats am MPIfG (für den Aufsatz: "Is There a Closure Penalty? Cohesive Network Structures, Diversity, and Gender Inequalities in Career Advancement", MPIfG Discussion Paper 13/9, 2013)
2011
Zeitschriftenpreis 2011 des Vereins der Freunde und Ehemaligen des Max-Planck-Instituts für Gesellschaftsforschung (für den Aufsatz "Zur Erklärung von Diffusionsprozessen. Das Beispiel der Einführung staatlicher Lotterien in den USA", Zeitschrift für Soziologie 39(5), 2010, 363-381)
2008
1. Preis der Fritz Thyssen Stiftung für sozialwissenschaftliche Aufsätze des Jahrgangs 2007 (für den Aufsatz: Jens Beckert und Mark Lutter, "Wer spielt, hat schon verloren? Zur Erklärung des Nachfrageverhaltens auf dem Lottomarkt." Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 59, 240-270.)
2006
Auszeichnung der Diplomarbeit "Gewichtungsverfahren in der empirischen Sozialforschung. Resultate Monte-Carlo-simulierter Redressment-Prozeduren" mit dem Preis der Duisburger Universitätsgesellschaft für hervorragende Abschlussarbeiten

 

Aktivitäten

seit 2014
Fakultätsmitglied der International Max Planck Research School on the Social and Political Constitution of the Economy (IMPRS-SPCE)
2013 - 2016
Mitglied im Associate Board des Journals "Sociology"
2009 - 2016
Book Review Editor "European Economic Sociology Newsletter"
Gutachtertätigkeiten
American Sociological Review, American Political Science Review, European Sociological Review, International Studies Quarterly, International Sociology, Journal of Socio-Economics, Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, MPIfG Discussion/Working Papers, PLOS ONE, Poetics, Social Problems, Social Science Research, Sociological Forum, Sociological Perspectives, Sociological Spectrum, Sociology (Mitglied im Associate Board), Soziale Welt, Zeitschrift für Soziologie


Prof. Dr. Mark Lutter - Lebenslauf | http://www.mpifg.de/people/lm/vita_de.asp [Zuletzt geändert am 05.04.2017]