Fritz W. Scharpf


 

Publikationen


 

Monographien

2017
Auf der Suche nach der Problemlösungsfähigkeit der Politik. Fritz W. Scharpf im Gespräch. Frankfurt a.M.: Campus.
 
2010
Community and Autonomy: Institutions, Policies and Legitimacy in Multilevel Europe. Schriften aus dem Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung, Bd. 68. Frankfurt a.M.: Campus. Inhalt
 
2009
Föderalismusreform: Kein Ausweg aus der Politikverflechtungsfalle? Schriften aus dem Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung, Bd. 64. Frankfurt a.M.: Campus. Inhalt
 
2000
Interaktionsformen: Akteurzentrierter Institutionalismus in der Politikforschung. Opladen: Leske + Budrich. Unveränderter Nachdruck: Wiesbaden: VS-Verlag für Sozialwissenschaften 2006. (Übersetzung aus dem Amerikanischen von Oliver Treib)Inhalt
 
1999
Governing in Europe: Effective and Democratic? Oxford/New York: Oxford University Press. (Copyright: European University Institute 1999) Inhalt
 
Regieren in Europa: Effektiv und demokratisch? Schriften des Max-Planck-Instituts für Gesellschaftsforschung, Sonderband. Frankfurt a.M./New York: Campus. (Übersetzung aus dem Englischen von Christoph Schmid) [Vergriffen] InhaltPDF
 
Governare l'Europa: Legittimità democratica ed efficacia delle politiche nell'Unione Europea. Bologna: Società il Mulino. (Übersetzung aus dem Italienischen von Daniela Giannetti) Gouverner l'Europe. Paris: Presses de Sciences Po, 2000. (Übersetzung aus dem Französischen von Roland Dehousse)
 
1997
Games Real Actors Play: Actor-Centered Institutionalism in Policy Research. Boulder/CO/Oxford: Westview Press.
 
Zur Neuordnung der Europäischen Union: Die Regierungskonferenz 1996/97 (mit Dieter Grimm, Joachim Jens Hesse und Reimut Jochimsen). Baden-Baden: Nomos.
 
1996
Governance in the European Union (mit Gary Marks, Philippe C. Schmitter und Wolfgang Streeck). London: Sage.
 
1994
Optionen des Föderalismus in Deutschland und Europa. Frankfurt a.M.: Campus.
 
1992
Horizontale Politikverflechtung: Zur Theorie von Verhandlungssystemen (mit Arthur Benz und Reinhard Zintl). Schriften des Max-Planck-Instituts für Gesellschaftsforschung Köln, Bd. 10. Frankfurt a.M./New York: Campus. [Vergriffen]
 
1991
Kooperation als Alternative zur Neugliederung? Zusammenarbeit zwischen den norddeutschen Ländern (mit Arthur Benz). Baden-Baden: Nomos.
 
1987
Sozialdemokratische Krisenpolitik in Europa. Frankfurt a.M.: Campus.
 
La sociale démocratie européenne face à la crise. Paris: Economica, 1990. (Übersetzung aus dem Französischen von Monique Flasaquier)
 
Crisis and Choice in European Social Democracy. Ithaca/London: Cornell University Press, 1991. (Übersetzung aus dem Englischen von Ruth Crowley und Fred Thomson)
 
Socialdemocracia y crisis económica en Europa. La política socialdemócrata frente a la crisis. Valencia: IVEI, Ediciones Alfons El Magnànim, 1992. (Übersetzung aus dem Spanischen von Manuel Jiménez Redondo)
 
1982
Implementationsprobleme offensiver Arbeitsmarktpolitik: Das Sonderprogramm der Bundesregierung für Regionen mit besonderen Beschäftigungsproblemen (mit Dietrich Garlichs et al.). Frankfurt a.M.: Campus.
 
1979
Arbeitsmarktpolitik für Akademiker? Vorschläge und Einwände (mit Sabine Gensior und Jobst Fiedler). Meisenheim: Anton Hain.
 
1978
Autonome Gewerkschaften und staatliche Wirtschaftspolitik: Probleme einer Verbändegesetzgebung. Köln: Otto-Brenner-Stiftung.
 
1977
Politischer Immobilismus und ökonomische Krise: Aufsätze zu den politischen Restriktionen der Wirtschaftspolitik in der Bundesrepublik. Kronberg im Taunus: Scriptor.
 
1976
Politikverflechtung: Theorie und Empirie des kooperativen Föderalismus in der Bundesrepublik (mit Bernd Reissert und Fritz Schnabel). Kronberg im Taunus: Scriptor.
 
1975
Modernisierung der Volkswirtschaft: Technologiepolitik als Strukturpolitik (mit Volker Hauff). Frankfurt a.M.: Europäische Verlagsanstalt.
 
Policy-Making in the German Federal Bureaucracy (mit Renate Mayntz). Amsterdam: Elsevier.
 
1974
Politische Durchsetzbarkeit innerer Reformen. Kommission für wirtschaftlichen und sozialen Wandel 28. Göttingen: Otto Schwarz.
 
1973
Planungsorganisation: Die Diskussion um die Reform von Regierung und Verwaltung des Bundes (mit Renate Mayntz). München: Piper.
 
Planung als politischer Prozeß: Aufsätze zur Theorie der planenden Demokratie. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.
 
1970
Demokratietheorie zwischen Utopie und Anpassung. Konstanzer Universitätsreden 25. Konstanz: Universitätsverlag.
 
Die politischen Kosten des Rechtsstaats: Eine vergleichende Studie der deutschen und amerikanischen Verwaltungskontrollen. Tübingen: J. C. B. Mohr.
 
1965
Grenzen der richterlichen Verantwortung: Die Political-question-Doktrin in der Rechtsprechung des amerikanischen Supreme-Court. Karlsruhe: C. F. Müller.
 

Herausgeberschaft

2004
European and International Regulation after the Nation State: Different Scopes and Multiple Levels (Hg. mit Adrienne Héritier und Michael Stolleis). Gemeinschaftsgüter: Recht, Politik und Ökonomie, Bd. 12. Nomos: Baden-Baden.
 
2003
De vitaliteit van de nationale staat in het Europa van de 21e eeuw (Hg. mit Hans van Mierlo). Den Haag: WWR.
 
2000
Welfare and Work in the Open Economy. Volume I: From Vulnerability to Competitiveness (Hg. mit Vivien A. Schmidt). Oxford: Oxford University Press. Inhalt
 
Welfare and Work in the Open Economy. Volume II: Diverse Responses to Common Challenges (Hg. mit Vivien A. Schmidt). Oxford: Oxford University Press. Inhalt
 
1995
Gesellschaftliche Selbstregelung und politische Steuerung (Hg. mit Renate Mayntz). Schriften des Max-Planck-Instituts für Gesellschaftsforschung Köln, Bd. 23. Frankfurt a.M.: Campus. [Vergriffen] PDF
 
1994
Systemrationalität und Partialinteresse. Festschrift für Renate Mayntz (Hg. mit Hans-Ulrich Derlien und Uta Gerhardt). Baden-Baden: Nomos.
 
1993
Games in Hierarchies and Networks: Analytical and Empirical Approaches to the Study of Governance Institutions. Frankfurt a.M.: Campus/Boulder/CO: Westview Press.
 
1983
Institutionelle Bedingungen der Arbeitsmarkt- und Beschäftigungspolitik (Hg. mit Marlene Brockmann). Frankfurt a.M.: Campus.
 
1982
Aktive Arbeitsmarktpolitik: Erfahrungen und neue Wege (Hg. mit Marlene Brockmann et al.). Frankfurt a.M.: Campus.
 
1978
Interorganizational Policy Making: Limits to Coordination and Central Control (Hg. mit Kenneth Hanf). SAGE Modern Politics Series, Volume I. London: Sage.
 
1977
Politikverflechtung II: Kritik und Berichte aus der Praxis (Hg. mit Bernd Reissert und Fritz Schnabel). Kronberg im Taunus: Athenäum.
 

Beiträge in Fachzeitschriften und Sammelbänden

2017
Vom asymmetrischen Euro-Regime in die Transfer-Union - und was die deutsche Politik dagegen tun könnte. Leviathan 45(3), 286-308.

Towards a more democratic Europe. De-constitutionalization and Majority Rule. In: Zeitschrift für Staats- und Europawissenschaften, vol. 15(1), 84-118.


De-constitutionalisation of European Law: The Re-empowerment of Democratic Political Choice. In: Sacha M.M. Garben/Inge Govaere (eds), The Division of Competences between the EU and the Member States. Hart.


There is an Alternative: The Flexible European Currency Community. In: Hansjörg Herr, Jan Priewe, Andrew Watt (Hrsg.), Saving the Euro. Redesigning Euro Area economic governance, 155-174. https://www.socialeurope.eu/wp-content/uploads/2017/06/EURO-web.pdf
 

2016
The Costs of Non-Disintegration: The Case of the European Monetary Union. In: D. Chalmers/M. Jachtenfuchs/C. Joerges (Hrsg.), The End of the Eurocrats' Dream: Adjusting to European Diversity. Cambridge: Cambridge University Press, 29-49.

2015
Deliberative Demokratie in der europäischen Mehrebenenpolitik: eine zweite Replik. In: Leviathan 43(2), 155-165. 


 
Das Dilemma der supranationalen Demokratie in Europa. In: Leviathan 43(1), 11-28. 


 
After the Crash: A Perspective on Multilevel European Democracy. In: European Law Journal 21(3), 384-405. 


 
Vom angedrohten Grexit zur differenzierten Integration. In: Zeitschrift für Staats- und Europawissenschaften/ Journal for comparative Government and European Policy 13(3), 325-335. 


 
After the Crash: A Multilevel European Democracy. In: Luuk van Middelaar/Philippe van Parijs (Hrsg.), After the Storm. How to Save Democracy in Europe. Lannoo: Tielt, Belgium, 139-148. 


 
Is There a Successful "German Model"? In: Brigitte Unger (Hrsg.), The German Model - Seen by its Neighbours. SE Publishing, 87-103. 


 
Das Dilemma der supranationalen Demokratie in Europa.
In: Leviathan. Berliner Zeitschrift für Sozialwissenschaften, Jahrgang 43, Heft 1, 11-28.
 

 
Sovereignty and Democracy in the European Polity: Reflections On Dieter Grimm's Essay "Sovereignty in the European Union".
In: Johan van der Walt/Jeffrey Ellsworth (Hrsg.), Constitutional Sovereignty and Social Solidarity in Europe. Baden-Baden: Nomos, 55-67.

 

2014  
Legitimacy Intermediation in the Multilevel European Polity and ist Collapse in the Eurocrisis. In: John Erik Fossum und Agustín José Menéndez (Hg.), The European Union in Crises or the European Union as Crises? ARENA Report Series 2/2014. Oslo: ARENA, Centre for European Studies University of Oslo, 93–142.PDF  
The Eurocrisis as a Victory of Neoliberalism? In: John Erik Fossum und Agustín José Menéndez (Hg.), The European Union in Crises or the European Union as Crises? ARENA Report Series 2/2014. Oslo: ARENA, Centre for European Studies University of Oslo, 143–154.PDF  
Legitimierung, oder das demokratische Dilemma der Euro-Rettungspolitik. In: Wirtschaftsdienst: Zeitschrift für Wirtschaftspolitik 94(13), 35–41.Volltext  
Die Finanzkrise als Krise der ökonomischen und rechtlichen Überintegration. In: Claudio Franzius, Franz C. Mayer und Jürgen Neyer (Hg.), Grenzen der europäischen Integration: Herausforderung für Recht und Politik. Baden-Baden: Nomos, 2014, 51–60.  
 
Political Legitimacy in a Non-Optimal Area. In: Olaf Cramme und Sara B. Hobolt (Hg.), Democratic Politics in a European Union Under Stress. Oxford: Oxford University Press, 19-47.  
 
2013  
The Costs of Non-Disintegration: The Case of the European Monetary Union. In: Annegret Eppler und Henrik Scheller (Hg.), Zur Konzeptionalisierung europäischer Desintegration: Zug- und Gegenkräfte im europäischen Integrationsprozess. Baden-Baden: Nomos, 165-184.  
 
Monetary Union, Fiscal Crisis and the Disabling of Democratic Accountability. In: Armin Schäfer und Wolfgang Streeck (Hg.), Politics in the Age of Austerity. Cambridge: Polity Press, 108-142.  
 
Legitimacy Intermediation in the Multilevel European Polity and Ist Collapse in the Euro Crisis. In: Klaus Armingeon (Hg.), Staatstätigkeiten, Parteien und Demokratie. Wiesbaden: Springer Fachmedien, 567–596.  
 
Die Euro-Rettung als Demokratieproblem. In: dms – der moderne staat 6(2), 2013, 279–288.Volltext  
Unia walutowa, kryzys fiskalny oraz erozja democracji. In: Nowa Europa 2(15), 175-226.  
 
2012  
Was soll und kann die Europäische Union? In: Zeitschrift für Staats- und Europawissenschaften 10(4), 540-550.  
 
Währungsunion, Fiskalkrise und Versagen der demokratischen Accountability. In: Institut für Studien zur Bundesrepublik Deutschland der Tongji-Universität, Shanghai, Deutschland-Studien. Vierteljahresschrift, Nr. 1/2012, 4–27. Übersetzung ins Chinesische von Jiang Wen. Englisches Original: Monetary Union, Fiscal Crisis and the Pre-emption of Democracy. In: Zeitschrift für Staats- und Europawissenschaften 2011/2, 163–198.  
 
Perpetual Momentum: Directed and Unconstrained? In: Journal of European Public Policy, Special Issue 19(1), 127-139.Volltext  
Polemik mit unsinnigen Argumenten: Zu Thomas Hanke: Soziale Politik statt Rückkehr zum Nationalen. In: Berliner Republik 3+4/2012 - sowie eine Nachbemerkung dazu, wie Sozialdemokraten und Grüne heute ehrlicherweise zum Thema Eurokrise argumentieren müssten. In: Berliner Republik 5/2012, 88-90.Volltext  
Rettet Europa vor dem Euro! In: Berliner Republik 2/2012, 52–61.Volltext  
2011  
Das Bundesverfassungsgericht als Hüter demokratischer Selbstgestaltungsfähigkeit. In: Michael Stolleis (Hg.), Herzkammern der Republik. Die Deutschen und das Bundesverfassungsgericht. München: Beck, 186-199.  
 
The JDT Model: Context and Extensions. In: Gerda Falkner (Hg.), The EU’s Decision Traps: Comparing Politics. Oxford: Oxford University Press, 217-236.  
 
Die Eurokrise: Ursachen und Folgerungen. In: Zeitschrift für Staats- und Europawissenschaften 9(3), 324-337.Volltext  
Monetary Union, Fiscal Crisis and the Pre-emption of Democracy. In: Zeitschrift für Staats- und Europawissenschaften 9(2) 163-198.Volltext  
Die "Aktive Gesellschaft": Gestaltungsoptimistisch und risikoblind? In: Soziologische Revue 34(1), 5–11.  
 
Die Währungsunion ist das Problem. In: Vorgänge 196, (50)4, 15–24.PDF  
Mit dem Euro geht die Rechnung nicht auf. In: MaxPlanckForschung 3/2011, 12–17.PDF  
Die Geldunion selbst ist das Problem. In: Berliner Republik 4/2011, 8–11.Volltext  
2010  
Verfassungsreform mit Vetospielern. In: Margrit Seckelmann, Stefan Lange und Thomas Horstmann (Hg.), Die Gemeinschaftsaufgaben von Bund und Ländern in der Hochschul-, Forschungs- und Bildungspolitik. Nomos: Baden-Baden, 19–32.  
 
The Asymmetry of European Integration, or Why the EU Cannot Be a 'Social Market Eeconomy'. In: Socio-Economic Review 8(2), 211-250.Volltext  
Legitimacy in the Multi-level European Polity. In: Petra Dobner und Martin Loughlin (Hg.), The Twilight of Constitutionalism? Oxford: Oxford University Press, 89-119.  
 
2009  
Weshalb die EU nicht zur sozialen Marktwirtschaft werden kann. In: Zeitschrift für Staats- und Europawissenschaften: Der öffentliche Sektor im internationalen Vergleich7(3–4), 419–434.Volltext  
Legitimität im europäischen Mehrebenensystem. In: Andreas Fischer-Lescano, Florian Rödl und Christoph Ulrich Schmid (Hg.), Europäische Gesellschaftsverfassung: Zur Konstitutionalisierung sozialer Demokratie in Europa. Baden-Baden: Nomos, 297–329.  
 
Europe's Neo-liberal Bias. In: Anton Hemerijck, Ben Knapen und Ellen van Doorne (Hg.), After Shocks: Economic Crisis and Institutional Choice. Amsterdam University Press, 228–234.  
 
Legitimacy in the Multilevel European Polity. In: European Political Science Review 1(2), 173-204. [Published online by Cambridge University Press, 15 June 2009]Volltext  
Legitimität im europäischen Mehrebenensystem. In: Leviathan 37(4), 244–280.Volltext  
2008  
Community, Diversity and Autonomy: The Challenges of Reforming German Federalism. In: German Politics 17(4), 509-521.Volltext  
Die Lage - zwanzig Jahre später. In: Wilfried Schönbäck, Wolfgang Blaas und Johann Bröthaler (Hg.), Sozioökonomie als multidisziplinärer Forschungsansatz. Wien: Springer, 2008, 83–88.  
Negative und positive Integration. In: Martin Höpner und Armin Schäfer (Hg.), Die politische Ökonomie der europäischen Integration. Frankfurt a.M.: Campus, 2008, 49–87.  
 
Individualrechte gegen nationale Solidarität: Eine Nachbetrachtung. In: Martin Höpner und Armin Schäfer (Hg.), Die politische Ökonomie der europäischen Integration. Frankfurt a.M.: Campus, 89–99.  
 
2007  
Verfassungsreform mit Vetospielern. In: Staat und Gesellschaft: Fähig zur Reform? 23. Wissenschaftlicher Kongress der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft. Nomos: Baden-Baden, 47–57.  
 
Reflections on Multilevel Legitimacy. In: EUSA Review 20(3), 2-11.PDF  
Nicht genutzte Chancen der Föderalismusreform. In: Christoph Egle und Reimut Zohlnhöfer (Hg.), Ende des rot-grünen Projekts: Eine Bilanz der Regierung Schröder 2002-2005. Wiesbaden VS-Verlag für Sozialwissenschaften, 197-214.  
 
2006  
Umfinanzierung des Sozialstaats. In: Peter Siller, Thea Dückert und Arne Baumann (Hg.), Arbeit der Zukunft. Baden-Baden: Nomos, 221-227.  
 
Föderalismusreform: Weshalb wurde so wenig erreicht? In: Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ, Beilage zur Wochenzeitung Das Parlament) 50/2006, 6-11.PDF  
The Joint-Decision Trap Revisited. In: Journal of Common Market Studies 44(4), 845-864.Volltext über den Verlag  
Recht und Politik in der Reform des deutschen Föderalismus. In: Michael Becker und Ruth Zimmerling (Hg.), Politik und Recht. Politische Vierteljahresschrift, Sonderheft 36. Wiesbaden: VS Verlag, 306-332.  
 
Wie weiter nach Hartz IV? Die Finanzierungsweise des deutschen Sozialstaats verhindert noch immer neue Arbeitsplätze. In: Berliner Repulik 1/2006, 30–35.Volltext  
2005  
Conceptos de legitimación más allá del Estado-nación. In: Revista Espanola de Ciencia Politica 13/2005, 13-50.  
 
Apuntes para una teoría del gobierno multinivel en Europa. In: Agustí Cerrillo i Martínez, Ministerio de Administraciones Públicas (Hg.), La gobernanza hoy: 10 textos de referencia. Estudios gobierna. Madrid: Instituto Nacional de Administración Pública, 173-201.  
 
Legitimationskonzepte jenseits des Nationalstaats. In: Gunnar Folke Schuppert, Ingolf Pernice und Ulrich Haltern (Hg.), Europawissenschaft. Nomos: Baden-Baden, 705-741.  
 
Politische Steuerung − Heute? (mit Renate Mayntz) In: Zeitschrift für Soziologie 34(3), 2005, 236-243.  
 
Föderalismusreform: neuer Versuch bei veränderter Ausgangslage? In: Zeitschrift für Staats- und Europawissenschaften 3(1), 97-108.Volltext über den Verlag  
Nationale Politik in offenen Märkten. In: Neue Gesellschaft. Frankfurter Hefte 1+2/2005, 48-52.  
 
2004  
Wenn Verteilungspolitik in die Irre führt. In: Berliner Republik 5/2004, 64-68.Volltext  
Steuer- oder Abgabenstaat? In: Horizonte. Magazin für sozialdemokratische Politik in Mecklenburg-Vorpommern 8. Der skandinavische Weg, 23-25.PDF  
Staatsaufgaben heute. In: Friedrich-Ebert-Stiftung (Hg.), Die neue SPD: Menschen stärken - Wege öffnen. Bonn: Dietz Verlag, 93-103.  
 
Föderalismusreform in der Bundesrepublik. In: Friedrich-Ebert-Stiftung (Hg.), Die neue SPD: Menschen stärken - Wege öffnen. Bonn: Dietz Verlag, 104-111.  
 
Steuerfinanzierte Grundrente als Instrument der Beschäftigungspolitik - eine Ideenskizze. In: Friedrich-Ebert-Stiftung (Hg.), Die neue SPD: Menschen stärken - Wege öffnen. Bonn: Dietz Verlag, 218-232.  
 
La mondialisation et l'état social: Contraintes, problèmes, vulnérabilité des systèmes. In: Roland Sigg und Christina Behrendt (Hg.), La sécurité sociale dans le village global. Bern: Peter Lang, 121-169.  
 
2003  
Was man von einer europäischen Verfassung erwarten und nicht erwarten sollte. In: Jahrbuch der Juristischen Zeitgeschichte 4/2002-2003, 263-274.  
 
Was man von einer europäischen Verfassung erwarten und nicht erwarten sollte. In: Blätter für deutsche und internationale Politik 48(1), 49-59.Volltext  
The Vitality of the Nation State in 21st Century Europe. In: Fritz W. Scharpf und Hans van Mierlo (Hg.), De vitaliteit van de nationale staat in het Europa van de 21e eeuw. Den Haag: WWR.  
 
Politische Optionen im vollendeten Binnenmarkt. In: Markus Jachtenfuchs und Beate Kohler-Koch (Hg.), Europäische Integration. Leverkusen: Leske und Budrich, 219-254.  
 
Ist Europa regierbar? In: Till Blume, Till Lorenzen und Andreas Warntjen (Hg.), Herausforderung Europa: Von Visionen zu Konzepten. Baden-Baden: Nomos, 145-155.  
 
Globalisierung und Wohlfahrtsstaat: Zwänge, Herausforderungen und Schwachstellen. In: Roland Sigg und Christina Behrendt (Hg.), Soziale Sicherheit im globalen Dorf. Bern: Peter Lang, 133-179.  
 
Legitimate Diversity: The New Challenge of European Integration. In: Zeitschrift für Staats- und Europawissenschaften 1(1), 32-60.  
 
2002  
La diversité légitime: Nouveau défi de l'intégration européenne. In: Revue francaise de science politique 52(5-6), 609-639.  
 
The European Social Model: Coping with the Challenges of Diversity. In: Journal of Common Market Studies 40(4), 645-670.  
 
Regieren im europäischen Mehrebenensystem: Ansätze zu einer Theorie. In: Leviathan 30(1), 65-92.  
 
2001  
Democratic Legitimacy under Conditions of Regulatory Competition: Why Europe Differs from the United States. In: Kalypso Nicolaidis und Robert Howse (Hg.), The Federal Vision: Legitimacy and Levels of Governance in the United States and the European Union. New York: Oxford University Press, 355-374.  
 
Employment and the Welfare State. In: René Cuperus, Karl Duffek und Johannes Kandel (Hg.), Multiple Third Ways: European Social Democracy Facing the Twin Revolution of Globalisation and the Knowledge Society. Amsterdam: Wiaardi-Beckman-Stichting, 65-76.  
 
Notes Toward a Theory of Multilevel Governing in Europe. In: Scandinavian Political Studies 24(1), 1-26.  
 
L'instutionalisme centré sur les acteurs (mit Renate Mayntz). In: Politix 55 - Analyses politiques allemandes, 95-123.  
 
Comment on Jack Knight: A Pragmatist Approach to the Proper Scope of Government. In: Journal of Institutional and Theoretical Economics 157, 49-56.  
 
2000  
Basic Income and Social Europe. In: Robert van der Veen und Loek Groot (Hg.), Basic Income on the Agenda: Policy Objectives and Political Chances. Amsterdam: Amsterdam University Press, 155-160.  
 
Interdependence and Democratic Legitimation. In: Susan J. Pharr und Robert D. Putnam (Hg.), Disaffected Democracies: What's Troubling the Trilateral Countries? Princeton: Princeton University Press, 101-120.  
 
Introduction (mit Vivien A. Schmidt). In: Fritz W. Scharpf und Vivien A. Schmidt (Hg.), Welfare and Work in the Open Economy. Volume I: From Vulnerability to Competitiveness. Oxford: Oxford University Press, 1-20.  
 
Economic Changes, Vulnerabilities, and Institutional Capabilities. In: Fritz W. Scharpf und Vivien A. Schmidt (Hg.), Welfare and Work in the Open Economy. Volume I: From Vulnerability to Competitiveness. Oxford: Oxford University Press, 21-124.  
 
Conclusions (mit Vivien A. Schmidt). In: Fritz W. Scharpf und Vivien A. Schmidt (Hg.), Welfare and Work in the Open Economy. Volume I: From Vulnerability to Competitiveness. Oxford: Oxford University Press. Oxford: Oxford University Press, 310-336.  
 
Sozialstaaten in der Globalisierungsfalle? Lehren aus dem internationalen Vergleich. In: Max-Planck-Gesellschaft Jahrbuch 2000. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht, 59-73.  
 
Sozialstaaten in der Globalisierungsfalle? Lehren aus dem internationalen Vergleich. In: Max-Planck-Forschung. Das Wissenschaftsmagazin der Max-Planck-Gesellschaft, 12-23.  
 
The Viability of Advanced Welfare States in the International Economy: Vulnerabilities and Options. In: Journal of European Public Policy 7(2), 190-228.  
 
The Viability of Advanced Welfare States in the International Economy: Vulnerabilities and Options. In: Stephan Leibfried (Hg.), Welfare State Futures. Cambridge: Cambridge University Press, 2001, 123-170.  
 
Institutions in Comparative Policy Research. In: Comparative Political Studies 33(6-7), 762-790.  
 
Europe, Democracy, and the Welfare State. In: Journal of European Public Policy 7(2), 321-324.  
 
Democratische politiek in een economie zonder grenzen. In: Tidschrift voor beleid, politiek en maatschappij 27(4), 207-218.  
 
1999  
Föderale Politikverflechtung: Was muß man ertragen? Was kann man ändern? In: Konrad Morath (Hg.), Reform des Föderalismus. Beiträge zu einer gemeinsamen Tagung von Frankfurter Institut und Institut der deutschen Wirtschaft Köln. Bad Homburg: Frankfurter Institut, 23-36.  
 
Legitimacy in the Multi-actor European Polity. In: Morten Egeberg und Peter Laegreid (Hg.), Organizing Political Institutions. Essays for Johan P. Olsen. Oslo: Scandinavian University Press, 261-288.  
 
Demokratieprobleme in der europäischen Mehrebenenpolitik. In: Wolfgang Merkel und Andreas Busch (Hg.), Demokratie in Ost und West. Für Klaus von Beyme. Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 672-694.  
 
Der Arbeitsmarkt im internationalen Wettbewerb. In: Gewerkschaftliche Monatshefte 50(7-8), 459-464.  
 
Gegen die Diskriminierung einfacher Arbeitsplätze. In: Wirtschaftsdienst 79(8), 455-462.  
 
Selecting Cases and Testing Hypotheses. In: Journal of European Public Policy 6(1), 164-167.  
 
Decision Rules, Decision Styles and Policy Choices. In: Journal of Theoretical Politics 1(2), 149-176.  
 
1998  
Was ist deutsch an der deutschen Malaise? In: Werner Weidenfeld (Hg.), Wege zur Erneuerung der Demokratie. Bellevue-Gespräche III. Gütersloh: Verlag Bertelsmann-Stiftung, 51-60.  
 
Balancing Positive and Negative Integration: The Regulatory Options for Europe. In: Dieter Dettke (Hg.), The Challenge of Globalization for Germany's Social Democracy: A Policy Agenda for the Twenty-first Century. Berghahn Books: Oxford/New York, 29-57.  
 
Integrazione negativa e integrazione positiva: I dilemmi della costruzione europea. In: Stato e Mercato 52, 21-52.  
 
Zur Wiedergewinnung politischer Handlungsfähigkeit. In: Bertelsmann Stiftung (Hg.), Demokratie neu denken. Gütersloh: Bertelsmann, 55-69.  
 
Demokratie in der transnationalen Politik. In: Ulrich Beck (Hg.), Politik in der Globalisierung. Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 228-253.  
 
Demokratische Politik in der internationalisierten Ökonomie. In: Michael Greven (Hg.), Demokratie: eine Kultur des Westens? 20. Wissenschaftlicher Kongreß der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft. Opladen: Leske + Budrich, 81-103.  
 
Jenseits der Regime-Debatte: Ökonomische Integration, Demokratie und Wohlfahrtsstaat in Europa. In: Stephan Lessenich und Ilona Ostner (Hg.), Welten des Wohlfahrtskapitalismus: Der Sozialstaat in vergleichender Perspektive. Frankfurt a.M.: Campus, 321-349.  
 
Globalisierung als Beschränkung der Handlungsmöglichkeiten nationalstaatlicher Politik. In: Karl-Ernst Schenk, Dieter Schmidtchen, Manfred E. Streit und Viktor Vanberg (Hg.), Jahrbuch für Neue Politische Ökonomie, Bd. 17 Globalisierung, Systemwettbewerb und nationalstaatliche Politik. Tübingen: Mohr Siebeck, 41-67.  
 
Globalization: The Limitations on State Capacity. In: Schweizerische Zeitschrift für Politische Wissenschaft 4(1), 92-98.  
 
Die Problemlösungsfähigkeit der Mehrebenenpolitik in Europa. In: Beate Kohler-Koch (Hg.), Regieren in entgrenzten Räumen. Politische Vierteljahresschrift, Sonderheft. Opladen/Wiesbaden: Westdeutscher Verlag, 121-144.  
 
Europa nach dem Euro: Ökonomische Integration ohne politischen Fortschritt. In: Internationale Politik 53(6), 39-44.  
 
Die Zukunft der Arbeit im renovierten 'Modell Deutschland'. In: Gewerkschaftliche Monatshefte. Sonderband 'Wo bleibt die Arbeit' 49(6-7), 447-451.  
 
1997  
Employment and the Welfare State: A Continental Dilemma. In: German American Academic Council Foundation, Bonn (Hg.), Labor Markets in the USA and Germany. Third Public GAAC Symposium, Bonn 10-11 June 1997. Baden-Baden: Nomos, 387-416.  
 
Employment and the Welfare State: A Continental Dilemma. In: Bernhard Ebbinghaus und Philip Manow (Hg.), Comparing Welfare Capitalism: Social Policy and Political Economy in Europe, Japan and in the USA. London/New York: Routledge, 270-283.  
 
Wege zur Zivilisierung des Eurokapitalismus. In: Eugen Antalovsky, Josef Melchior und Sonja Puntscher Riekmann (Hg.), Integration durch Demokratie: Neue Impulse für die Europäische Union. Marburg: Metropolis-Verlag, 365-375.  
 
Introduction: The Problem-solving Capacity of Multi-level Governance. In: Fritz W. Scharpf (Hg.), Governance in the Internal Market. Journal of European Public Policy 4(4), 520-538.  
 
Balancing Sustainability and Security in Social Policy. In: Family, Market and Community. Equity and Efficiency in Social Policy. Social Policy Studies 21. Paris: OECD, 211-221.  
 
Economic Integration, Democracy and the Welfare State. In: Journal of European Public Policy 4, 18-36.  
 
Demokratische Politik in Europa. In: Dieter Grimm, Joachim Jens Hesse, Reimut Jochimsen und Fritz W. Scharpf (Hg.), Zur Neuordnung der Europäischen Union: Die Regierungskonferenz 1996/1997. Baden-Baden: Nomos, 65-91.  
 
Européanisation et gouvernement démocratique. In: Revue politiques et management public 15(1), 11-20.  
 
1996  
Negative and Positive Integration in the Political Economy of European Welfare States. In: Gary Marks, Fritz W. Scharpf, Philippe C. Schmitter und Wolfgang Streeck (Hg.), Governance in the European Union. London: Sage, 15-39.  
 
Negative and Positive Integration in the Political Economy of European Welfare States. In: Martin Rhodes und Yves Mény (Hg.), The Future of European Welfare: A New Social Contract? Basingstoke/London: Macmillan 1998, 157-177.  
 
Positive und negative Koordination in Verhandlungssystemen. In: Patrick Kenis und Volker Schneider (Hg.), Organisation und Netzwerk. Institutionelle Steuerung in Wirtschaft und Politik. Frankfurt a.M.: Campus, 497-534.  
 
Integrazione europea e eelfare states nazionali. In: Rivista italiana di scienza politica, 26(1), 21-65.  
 
Europas olösliga ekvation? In: Moderna Tider 7(72), 16-25.  
 
Föderalismus und Demokratie in der transnationalen Ökonomie. In: Klaus von Beyme und Claus Offe (Hg.), Politische Theorien in der Ära der Transformation. Politische Vierteljahresschrift, Sonderheft. Opladen: Westdeutscher Verlag, 211-235.  
 
Democratic Policy in Europe. In: European Law Journal 2(2), 136-155.  
 
1995  
Der Ansatz des akteurzentrierten Institutionalismus (mit Renate Mayntz). In: Renate Mayntz und Fritz W. Scharpf (Hg.), Gesellschaftliche Selbstregelung und politische Steuerung. Frankfurt a.M.: Campus, 39-72.  
 
Steuerung und Selbstorganisation in staatsnahen Sektoren (mit Renate Mayntz). In: Renate Mayntz und Fritz W. Scharpf (Hg.), Gesellschaftliche Selbstregelung und politische Steuerung. Frankfurt a.M.: Campus, 9-38.  
 
Politische Optionen im vollendeten Binnenmarkt. In: Markus Jachtenfuchs und Beate Kohler-Koch (Hg.), Europäische Integration. Opladen: Leske + Budrich, 109-140.  
 
Autonomieschonend und gemeinschaftsverträglich: Zur Logik einer europäischen Mehrebenen-Politik. In: Werner Weidenfeld (Hg.), Reform der Europäischen Union: Materialien zur Revision des Maastrichter Vertrages 1996. Gütersloh: Verlag Bertelsmann Stiftung, 75-96.  
 
Federal Arrangements and Multi-Party Systems. In: Australian Journal of Political Science 30, 27-39.  
 
Demokratische Politik in Europa. In: Staatwissenschaften und Staatspraxis 4, 565-591.  
 
Subventionierte Niedriglohn-Beschäftigung statt bezahlter Arbeitslosigkeit? In: Zeitschrift für Sozialreform 41(2), 65-82.  
 
Europa nach Maastricht: Markt ohne Demokratie? In: Generalverwaltung der Max-Planck-Gesellschaft (Hg.), Max-Planck-Gesellschaft. Jahrbuch 1995. Göttingen: Vandenhoek und Ruprecht, 95-106.  
 
Beschäftigung durch Niedriglohn. In: Gesellschaft im Widerspruch: Erfahrungen und Perspektiven. Essen und Dortmund: Friedrich Krupp AG Hoesch-Krupp, 223-225.  
 
Autonomieschonend und gemeinschaftsverträglich: Zur Logik einer europäischen Mehrebenen-Politik. In: Werner Weidenfeld (Hg.), Reform der Europäischen Union: Materialien zur Revision des Maastrichter Vertrages 1996. Gütersloh: Verlag Bertelsmann Stiftung, 75-96.  
 
Mehrebenenpolitik im vollendeten Binnenmarkt. In: Thomas Ellwein, Dieter Grimm, Joachim Jens Hess und Gunnar Folke Schuppert (Hg.), Jahrbuch zur Staats- und Verwaltungswissenschaft, Bd. 8, 351-377.  
 
1994  
Politiknetzwerke als Steuerungssubjekte. In: Hans-Ulrich Derlien, Uta Gerhardt und Fritz W. Scharpf (Hg.), Systemrationalität und Partialinteresse. Festschrift für Renate Mayntz. Baden-Baden: Nomos, 381-407.  
 
Nicht Arbeitslosigkeit, sondern Beschäftigung fördern: Einkommenshilfen für niedrige Erwerbseinkommen. In: Den Zweiten Arbeitsmarkt fördern: Ein ökonomisch und sozial tragfähiges Konzept? Bonn: Forschungsinstitut der Friedrich-Ebert-Stiftung, Gesprächskreis Arbeit und Soziales 27, 7-26.  
 
Autonomieschonend und gemeinschaftsverträglich: Zur Logik einer europäischen Mehrebenen-Politik. In: Fritz W. Scharpf (Hg.), Optionen des Föderalismus in Deutschland und Europa. Frankfurt a.M.: Campus, 131-155.  
 
Community and Autonomy. Multilevel Policy-making in the European Union. In: Journal of European Public Policy 1(2), 219-242. (Spanische Übersetzung. In: Gestiòn y Política Pública 8(2), 1999)  
 
Mehrebenenpolitik im vollendeten Binnenmarkt. In: Staatswissenschaften und Staatspraxis 5(4), 475-501.  
 
'Negative Einkommenssteuer': Ein Programm gegen Ausgrenzung. In: Die Mitbestimmung. Die Monatszeitschrift der Hans-Böckler-Stiftung 40(3), 27-32.  
 
Für eine Subventionierung niedriger Erwerbseinkommen. In: Wirtschaftsdienst 74(3), 111-114.  
Games Real Actors Could Play: Positive and Negative Coordination in Embedded Negotiations. In: Journal of Theoretical Politics 6(1), 27-53.  
 
Un ordine costituzionale bipolare. In: Europa 3(1), 77-94.  
 
1993  
Legitimationsprobleme der Globalisierung: Regieren in Verhandlungssystemen. In: Carl Böhret und Göttrik Wewer (Hg.), Regieren im 21. Jahrhundert: Zwischen Globalisierung und Regionalisierung. Leverkusen: Leske + Budrich, 165-186.  
 
Versuch über Demokratie im verhandelnden Staat. In: Roland Czada und Manfred G. Schmidt (Hg.), Verhandlungsdemokratie, Interessenvermittlung, Regierbarkeit. Festschrift für Gerhard Lehmbruch. Opladen: Westdeutscher Verlag, 25-50.  
 
Einheitlicher Markt und kulturelle Vielfalt: Das Dilemma der Europäischen Politik (Thesen). In: Rudolf Hrbek (Hg.), Die Entwicklung der EG zur Politischen Union und zur Wirtschafts- und Währungsunion unter der Sonde der Wissenschaft. Beiträge für das Jahreskolloquium des Arbeitskreises Europäische Integration (14. Bis 16. November 1991 in Bonn). Baden-Baden: Nomos, 99-106.  
 
Games in Hierarchies and Networks. Introduction. In: Fritz W. Scharpf (Hg.), Games in Hierarchies and Networks: Analytical and Empirical Approaches to the Study of Governance Institutions. Frankfurt a.M.: Campus, 7-23.  
 
Coordination in Hierarchies and Networks. In: Fritz W. Scharpf (Hg.), Games in Hierarchies and Networks: Analytical and Empirical Approaches to the Study of Governance Institutions. Frankfurt a.M.: Campus, 125-165.  
 
Positive und negative Koordination in Verhandlungssystemen. In: Adrienne Héritier (Hg.), Policy Analyse: Kritik und Neuorientierung. Politische Vierteljahresschrift, Sonderheft 24. Opladen: Westdeutscher Verlag, 57-83.  
 
Verhandeln, wo nicht regiert werden kann: Handlungsfähigkeit und Legitimation der Politik am Ende des 20. Jahrhunderts. In: 30 Jahre Beirat für Wirtschafts- und Sozialfragen: Daten, Fakten, Perspektiven. Wien: Beirat für Wirtschafts- und Sozialfragen 68, 23-41.  
 
Von der Finanzierung der Arbeitslosigkeit zur Subventionierung niedriger Erwerbseinkommen. In: Gewerkschaftliche Monatshefte 44, 433-443.  
 
1992  
Koordination durch Verhandlungssysteme: Analytische Konzepte und institutionelle Lösungen. In: Arthur Benz, Fritz W. Scharpf und Reinhard Zintl (Hg.), Horizontale Politikverflechtung: Zur Theorie von Verhandlungssystemen. Frankfurt a.M.: Campus, 51-96.  
 
Weltpolitik oder Weltökonomie? Thesen zur Diskussion. In: Heidrun Abromeit und Ulrich Jürgens, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (Hg.), Die politische Logik wirtschaftlichen Handelns. Berlin: Edition Sigma Bohn, 361-365.  
 
Europäisches Demokratiedefizit und deutscher Föderalismus. In: Staatwissenschaften und Staatspraxis 3(3), 293-306.  
 
Europäisches Demokratiedefizit und deutscher Föderalismus. In: Jahrbuch zur Staats- und Verwaltungswissenschaft 93(6), 165-178.  
 
Wege aus der Sackgasse: Europa - Zentralisierung und Dezentralisierung. In: Karl W. Deutsch zum 80. Geburtstag. WZB-Mitteilungen 56(6), 24-28.  
 
Un équilibre fédéral stable est-il possible en Europe? In: Revue française d'administration publique 63(6-9), 491-500.  
 
1991  
Kann es in Europa eine stabile föderale Balance geben? (Thesen). In: Rudolf Wildenmann (Hg.), Staatswerdung Europas? Optionen für eine Europäische Union. Baden-Baden: Nomos, 415-428.  
 
Political Institutions, Decision Styles, and Policy Choices. In: Roland M. Czada und Adrienne Windhoff-Héritier (Hg.), Political Choice: Institutions, Rules and the Limits of Rationality. Frankfurt a.M.: Campus/Boulder/ CO: Westview Press, 53-86.  
 
Die Handlungsfähigkeit des Staates am Ende des Zwanzigsten Jahrhunderts. In: Politische Vierteljahresschrift 32(4), 621-634.  
 
Die Handlungsfähigkeit des Staates am Ende des Zwanzigsten Jahrhunderts. In: Beate Kohler-Koch (Hg.), Staat und Demokratie in Europa. 18. Wissenschaftlicher Kongreß der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft. Opladen: Leske + Budrich, 93-115.  
 
Games Real Actors Could Play: The Challenge of Complexity. In: Journal of Theoretical Politics 3(3), 277-304.  
 
Entwicklungslinien des bundesdeutschen Föderalismus. In: Bernhard Blanke und Helmut Wollmann (Hg.), Die alte Bundesrepublik: Kontinuität und Wandel. Leviathan, Sonderband 12, 146-159.  
 
1990  
Chances and Problems in the Political Guidance of Research Systems (mit Renate Mayntz). In: Helmar Krupp (Hg.), Technikpolitik angesichts der Umweltkatastrophe. Heidelberg: Physica Verlag, 61-83.  
 
The Political Calculus of Inflation and Unemployment in Western Europe: A Game-theoretical Interpretation. In: Bernd Marin (Hg.), Governance and Generalized Exchange: Self-organizing Policy Networks in Action. Frankfurt a.M.: Campus, 117-146.  
 
Föderalismus an der Wegscheide: Eine Replik. In: Staatswissenschaften und Staatspraxis 4, 579-587.  
 
Games Real Actors Could Play: The Problem of Mutual Predictability. In: Rationality and Society 2(4), 471-494.  
 
Structures of Postindustrial Society or Does Mass Unemployment Disappear in the Service and Information Economy? In: Eileen Appelbaum und Ronald Schettkatt (Hg.), Labor Market Adjustments to Structural Change and Technological Progress. New York: Praeger, 17-35.  
 
1989  
Der Bundesrat und die Kooperation auf der "dritten Ebene". In: Bundesrat (Hg.), Vierzig Jahre Bundesrat. Baden-Baden: Nomos, 121-162.  
 
Antagonism and Cooperation in Four Countries: Economic Policies and Performance. In: Burkhard Strümpel (Hg.), Industrial Societies after the Stagnation of the 1970s. Berlin: de Gruyter, 79-99.  
 
Regionalisierung des Europäischen Raums: Die Zukunft der Bundesländer im Spannungsfeld zwischen EG, Bund und Kommunen. In: Cappenberger Gespräche der Freiherr-Vom-Stein-Gesellschaft, Bd. 23. Köln: Grote, 7-33.  
 
Politische Steuerung und politische Institutionen. In: Hans-Herrmann Hartwich (Hg.), Macht und Ohnmacht politischer Institutionen. 17. Wissenschaftlicher Kongreß der DVPW. 12. bis 16. September 1988 in Darmstadt. Tagungsbericht. Opladen: Westdeutscher Verlag, 17-29.  
Decision Rules, Decision Styles and Policy Choices. In: Journal of Theoretical Politics 1(2), 149-176.  
 
Decision Rules, Decision Styles and Policy Choices. In: Moshe Maor und Jan-Erik Lane (Hg.), Comparative Public Administration Volume I: Analytical Frameworks and Critiques, Aldershot: Dartmouth, 65-92.  
 
1988  
Kampagnenforschung als Management-Problem. In: Lutz Reyher und Jürgen Kühl (Hg.), Resonanzen Arbeitsmarkt und Beruf: Forschung und Politik. Festschrift für Dieter Mertens. Beiträge zur Arbeitsmarkt- und Berufsforschung. Nürnberg: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 373-384.  
 
Vom Keynesianismus in einem Lande zum Sozialismus in einer Klasse? Optionen sozial-demokratischer Politik. In: Peter Glotz et al. (Hg.), Vernunft riskieren. Klaus von Dohnanyi zum 60. Geburtstag. Hamburg: Christians, 126-145.  
 
Verhandlungssysteme, Verteilungskonflikte und Pathologien der politischen Steuerung. In: Manfred G. Schmidt (Hg.), Staatstätigkeit, International und historisch vergleichende Analysen. Politische Vierteljahresschrift, Sonderheft. Opladen: Westdeutscher Verlag, 61-87.  
Weltweite, europäische oder nationale Optionen der Vollbeschäftigungspolitik? In: Gewerkschaftliche Monatshefte 39(1), 14-25.  
 
Das Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung, Köln. In: Thomas Ellwein et al. (Hg.), Jahrbuch zur Staats- und Verwaltungswissenschaft, Bd. 2. Baden-Baden: Nomos, 331-345.  
 
Von Fug und Unfug institutioneller Erklärungen: Replik zu Josef Schmid. Wo schnappt die Politikverflechtungsfalle eigentlich zu? In: Politische Vierteljahresschrift 29(2), 271-275.  
 
Inflation und Arbeitslosigkeit in Westeuropa: Eine spieltheoretische Interpretation. In: Politische Vierteljahresschrift 29(1), 6-41.  
 
The Joint Decision Trap: Lessons from German Federalism and European Integration. In: Public Administration 66(3), 239-278.  
 
La trampa de la decisión conjunta: Federalismo alemán e integración europea. In: Unidad europea y constitución federal del estado. Número extraordinario en espanol de la serie LAW AND STATE, Institut für Wissenschaftliche Zusammenarbeit, Tübingen 1988, 76-119.  
 
1987  
Grenzen der institutionellen Reform. In: Thomas Ellwein et al. (Hg.), Jahrbuch zur Staats- und Verwaltungswissenschaft, Bd. 1. Baden-Baden: Nomos, 111-151.  
 
Anmerkungen aus der Sicht der Institutionenforschung. In: Egon Matzner et al. (Hg.), Arbeit ist für alle möglich: Über ökonomische und institutionelle Bedingungen erfolgreicher Beschäftigungs- und Arbeitsmarktpolitik. Berlin: Edition Sigma, 341-351.  
 
A Game-Theoretical Interpretation of Inflation and Unemployment in Western Europe. In: The Journal of Public Policy 7(3), 227-257.  
 
Dimensione nazionale e europea della politica economica? In: Democrazia e diritto 4-5, 61-78.  
 
1986  
Arbeitszeitverkürzungen als flankierendes Instrument einer wachstumsorientierten Beschäftigungspolitik (mit Ronald Schettkat). In: Hans-Jürgen Krupp, Bernd Rohwer und Kurt W. Rothschild (Hg.), Wege zur Vollbeschäftigung: Konzepte einer aktiven Bekämpfung der Arbeitslosigkeit. Freiburg: Rombach, 268-290.  
 
War die Massenarbeitslosikeit unabwendbar? Von der Schwierigkeit beschäftigungspolitischer Optionen. In: Hans E. Maier und Thomas Schmid (Hg.), Der goldene Topf: Vorschläge zur Auflockerung des Arbeitsmarktes. Berlin: Wagenbach, 9-37.  
 
The Economic and Political Basis for Full Employment Strategies. In: Lennart Arvedson et al. (Hg.), Economics and Values. Stockholm: Almquist & Wiksell International, 88-105.  
 
Umverteilung und Beschaffung von Arbeit: Eine Strategie zur schnellen Beseitigung der Massenarbeitslosigkeit (mit Bernd Reissert und Ronald Schettkatt). In: Hans E. Maier und Thomas Schmid (Hg.), Der goldene Topf: Vorschläge zur Auflockerung des Arbeitsmarktes. Berlin: Wagenbach, 73-97.  
 
Eine Strategie zur Beseitigung der Massenarbeitslosigkeit (mit Bernd Reissert und Ronald Schettkat). In: Aus Politik und Zeitgeschichte 23, 3-21.  
 
Policy Failure and Institutional Reform: Why Should Form Follow Function? In: International Social Science Journal 108, 179-191.  
 
Strukturen der post-industriellen Gesellschaft, oder: Verschwindet die Massenarbeitslosigkeit in der Dienstleistungs-und Informations-Ökonomie? In: Soziale Welt 1, 3-24.  
 
Ipotesi sulla società postindustriale. In: Democrazia e diritto 3, 45-76.  
 
La trappola della decisione congiunta: Federalismo tedesco e integrazione europea. In: Stato e Mercato 17, 175-216.  
 
1985  
Wirtschaftspolitische Optionen zur Überwindung der Arbeitslosigkeit. In: Elmar Altvater et al. (Hg.), Arbeit 2000: Über die Zukunft der Arbeitsgesellschaft. Hamburg: VSA-Verlag, 11-20.  
 
Neue Arbeitsmarktpolitik in einem wirtschaftspolitischen Gesamtkonzept. In: Meinolf Dierkes und Burkhard Strümpel (Hg.), Wenig Arbeit, aber viel zu tun: Neue Wege der Arbeitsmarktpolitik. Opladen: Westdeutscher Verlag, 167-182.  
 
Plädoyer für einen aufgeklärten Institutionalismus. In: Hans-Herrmann Hartwich (Hg.), Policy-Forschung in der Bundesrepublik Deutschland: Ihr Selbstverständnis und ihr Verhältnis zu den Grundfragen der Politikwissenschaft. Opladen: Westdeutscher Verlag, 164-170.  
 
Beschäftigungspolitische Strategien in der Krise. In: Leviathan 13(1), 1-22.  
 
Die Politikverflechtungs-Falle: Europäische Integration und deutscher Föderalismus im Vergleich. In: Politische Vierteljahresschrift 26(4), 323-356.  
 
Le politiche dell'occupazione in Svezia, in Austria e in Germania (1973-1982). In: Democrazia e diritto 24(3), 63-85.  
 
1984  
Economic and Institutional Constraints of Full-employment Strategies: Sweden, Austria, and Western Germany, 1973-1982. In: John H. Goldthorpe (Hg.), Order and Conflict in Contemporary Capitalism. Oxford: Clarendon Press, 257-290.  
 
Politische Initiativen zur Verkürzung der Wochenarbeitszeit. In: Rolf G. Heinze et al. (Hg.), Beschäftigungskrise und Neuverteilung der Arbeit. Bonn: Verlag Neue Gesellschaft, 156-168.  
Strategy Choice, Economic Feasibility and Institutional Constraints as Determinants of Full-Employment Policy During the Recession. In: Knut Gerlach et al. (Hg.), Public Policies to Combat Unemployment in a Period of Economic Stagnation. Frankfurt a.M.: Campus, 67-114.  
Wege aus der Arbeitslosigkeit: Die Diskussion heute. In: Vierteljahreshefte zur Wirtschaftsforschung 1, 17-29.  
 
Verkürzung der Wochenarbeitszeit: Nur der Staat kann den beschäftigungspolitischen Handlunsspielraum erweitern (mit Ronald Schettkat). In: Die neue Gesellschaft 3, 243-255.  
 
Verkürzung der Wochenarbeitszeit: Nur der Staat kann den beschäftigungspolitischen Handlunsspielraum erweitern (mit Ronald Schettkat). In: Gewerkschaftliche Monatshefte 6, 353-367.  
 
1983  
Interessenlage der Adressaten und Spielräume der Implementationen bei Anreizprogrammen. In: Renate Mayntz (Hg.), Implementation politischer Programme II. Ansätze zur Theoriebildung. Opladen: Westdeutscher Verlag, 9-116.  
 
Institutionelle Bedingungen der Arbeitsmarkt- und Beschäftigungspolitik. In: Aus Politik und Zeitgeschichte 6, 3-15.  
 
L'economia politica dell'inflazione e della disoccupazione in Europa occidentale. In: Gianfranco Pasquino (Hg.), Le Società Complesse. Bologna: Società Editrice il Mulino.  
 
1982  
Der Erklärungswert "binnenstruktureller" Faktoren in der Politik- und Verwaltungsforschung. In: Joachim Jens Hesse (Hg.), Politische Vierteljahresschrift, Sonderheft 13, 90-104.  
 
Performance of a Regulatory Agency as a Function of ist Structure and Client Environment (mit W. A. Thompson et al.). In: Management Science 28(1), 57-72.  
 
Arbeitslosigkeit oder was sonst? Optionen der Arbeitsmarktpolitik in den achtziger Jahren. In: Journal für Sozialforschung 22(3), 336-352.  
 
1981  
Forschungsprogramm "Arbeitsmarktpolitik" am Wissenschaftszentrum Berlin: Ansätze zur vergleichenden Wirkungsanalyse (mit Günther Schmid). In: Mitteilungen aus der Arbeitsmarkt- und Berufsforschung 14. Stuttgart: Kohlhammer, 224-236.  
 
Chancen einer aktiven Arbeitsmarktpolitik: Hinweise aus einem Sonderprogramm der Bundesanstalt für Arbeit. In: Aus Politik und Zeitgeschichte 38, 33-44.  
 
Arbeitslosigkeit oder was sonst? Optionen der Arbeitsmarktpolitik in den achtziger Jahren. In: IHS-Journal 5, 203-222.  
 
1979  
Die Theorie der Politikverflechtung: Ein kurzgefaßter Leitfaden. In: Joachim Jens Hesse (Hg.), Politikverflechtung im föderativen Staat. Baden-Baden: Nomos, 21-31.  
 
Die Rolle des Staates im westlichen Wirtschaftssystem: Zwischen Krise und Neuorientierung. In: Carl Christian von Weizsäcker (Hg.), Staat und Wirtschaft. Schriften des Vereins für Sozialpolitik. Neue Folge, Bd. 102, 15-44.  
 
Steuerungsprobleme der Raumplanung (mit Fritz Schnabel). In: Politische Vierteljahresschrift, Sonderheft 10, 22-57.  
 
1978  
Policy Effectiveness and Conflict Avoidance in Intergovernmental Policy Formation (mit Bernd Reissert und Fritz Schnabel). In: Kenneth Hanf und Fritz W. Scharpf (Hg.), Interorganizational Policy Making: Limits to Coordination and Central Control. London: SAGE Modern Politics Series 1.  
 
Intergovernmental Policy Studies: Issues, Concepts and Perspectives. In: Kenneth Hanf und Fritz W. Scharpf (Hg.), Interorganizational Policy Making. Limits to Coordination and Central Control. London: SAGE Modern Politics Series 1, 57-112.  
 
Comparative Policy Studies: Cases in Search of Systematic Theory. In: European Journal of Political Research 6, 117-125.  
 
Organisatorische Voraussetzungen der Funktionsfähigkeit der Gewerkschaften in der Bundesrepublik Deutschland. In: Gewerkschaftliche Monatshefte 29(10), 578-588.  
 
1977  
Organisationsprobleme interdisziplinärer Studiengänge: Sozialwissenschaftliche Fakultät und Verwaltungsstudium (1968-1973). In: Hans Robert Jauss und Herbert Nesselhauf (Hg.), Gebremste Reform. Konstanz: Universitätsverlag, 225-232.  
 
Politische Bedingung der Wirksamkeit raumordnerischer Steuerungsinstrumente. In: Standort und Stellenwert der Raumordnung. Veröffentlichungen der Akademie für Raumforschung und Landesplanung, Hannover, 25-38.  
 
Public Organization and the Waning of the Welfare State: A Research Perspective. In: European Journal of Political Research 5, 339-362.  
 
Does Organization Matter? Task Structure and Interaction in the Ministerial Bureaucracy. In: Organization and Administrative Sciences 8, 149-168.  
 
1976  
Wirtschafts- und Gesellschaftsstruktur in der Bundesrepublik Deutschland, Entwicklung und Perspektiven. In: Industriegewerkschaft Metall (Hg.), Protokoll der Tagung: Krise und Reform in der Industriegesellschaft, Frankfurt a.M.  
 
Informations- und Planungssysteme im politischen Prozeß. In: Gotthard Jasper (Hg.), Tradition und Reform in der deutschen Politik. Gedenkschrift für Waldemar Besson. Berlin: Propyläen, 222-240.  
 
1975  
Problemverstaatlichung und Politikverflechtung: Das selbstblockierende System. In: Überforderte Demokratie? Offene Welt 103, 50-62.  
 
1974  
Krisenpolitik. In: Peter v. Oertzen et al. (Hg.), Thema: Wirtschaftspolitik. Bonn: Die Neue Gesellschaft, 11-28.  
 
Alternativen des deutschen Föderalismus. In: Bonn: Die Neue Gesellschaft 21, 237-244.  
 
Strukturelle Ineffizienz in der Politikverflechtung zwischen Land und Kommunen: Umweltschutzpolitik im Bodenseeraum (mit Lutz Mehwald et al.). In: Bauwelt 65, 47-48.  
 
Probleme der Politischen Aufgabenplanung. In: Uwe Becker und Werner Thieme (Hg.), Handbuch der Verwaltung. Köln: Carl Heymanns.  
 
1973  
Über das Zustandekommen politischer Entscheidungen. In: Hessische Hochschulwochen für staatswissenschaftliche Fortbildung. Bad Homburg v. d. Höhe: Max Gehlen, 24-37.  
 
1972  
Politische Probleme eines Planungsverbundes zwischen Bund und Ländern. In: Recht und Politik 8, 102-106.  
 
Reformpolitik im Spätkapitalismus. In: Die Neue Gesellschaft 19, 471.  
 
Komplexität als Schranke der politischen Planung. In: Politische Vierteljahresschrift, Sonderheft 4, 168-192.  
 
1971  
Verwaltungswissenschaft als Teil der Politikwissenschaft. In: Schweizerisches Jahrbuch für Politische Wissenschaft, Bern: Paul Haupt Verlag, 7-25.  
 
Das Konstanzer Verwaltungsstudium nach drei Jahren: Entwicklung, Erfahrungen und Probleme. In: Die öffentliche Verwaltung 24, 771-773.  
 
Planung als politischer Prozeß. In: Die öffentliche Verwaltung 4, 1-30.  
 
1970  
Policy Sciences Teaching in Context: A Note on Germany. In: Policy Sciences 1, 459-468.  
 
Über die Beratung des amerikanischen Präsidenten: Bemerkungen zu einem Sammelband. In: Die öffentliche Verwaltung 3, 360-366.  
 
1969  
Gesamtbericht: Stellung und Führungsinstrumentarium der Regierungschefs in den Bundesländern. In: Projektgruppe Regierungs- und Verwaltungsreform beim Bundesminister des Inneren (Hg.), Bericht zur Reform der Struktur von Bundesregierung und Bundesverwaltung, Bd. 1. Bonn.  
 
Die planende Verwaltung in der Demokratie. In: Recht und Politik 5, 20-23.  
 
Reformen in der Demokratie: Eine Machtfrage. In: Neue Gesellschaft 16(3/4), 120-126.  
 
1968  
Pläne für ein Verwaltungsstudium an der Universität Konstanz. In: Konstanzer Blätter für Hochschulfragen 6(3).  
 
1966  
Judical Review and the Political Question: A Functional Analysis. In: Yale Law Journal 75, 517-597.  
 


 

 

Discussion Papers und Working Papers

2016  
Forced Structural Convergence in the Eurozone. MPIfG Discussion Paper 16/15.
De-Constitutionalization and Majority Rule. A Democratic Vision for Europe. MPIfG Discussion Paper 16/14.
2014  
After the Crash: A Perspective on Multilevel European Democracy. MPIfG Discussion Paper 14/21. PDF  
No Exit from the Euro-Rescuing Trap? MPIfG Discussion Paper 14/4. PDF  
2013  
Political Legitimacy in a Non-optimal Currency Area. MPIfG Discussion Paper 13/15. PDF  
2012  
Legitimacy Intermediation in the Multilevel European Polity and Its Collapse in the Euro Crisis. MPIfG Discussion Paper 12/6.  
Neue Quelle: Klaus Armingeon (Hg.), Staatstätigkeiten, Parteien und Demokratie. Wiesbaden: Springer Fachmedien 2013, 567–596. PDF  
2011  
Monetary Union, Fiscal Crisis and the Preemption of Democracy. MPIfG Discussion Paper 11/11.  
Neue Quelle: Zeitschrift für Staats- und Europawissenschaften 9(2), 2011, 163–198. PDF  
2009  
The Double Asymmetry of European Integration – Or: Why the EU Cannot Be a Social Market Economy. MPIfG Working Paper 09/12.  
Neue Quelle: Socio-Economic Review 8(2), 2010, 211–250. PDF  
Legitimacy in the Multilevel European Polity. MPIfG Working Paper 09/1.  
Neue Quelle: European Political Science Review 1(2), 2009, 173–204. PDF  
2007  
Reflections on Multilevel Legitimacy. MPIfG Working Paper 07/3. PDF  
2006  
Nicht genutzte Chancen der Föderalismusreform. MPIfG Working Paper 06/2.  
Neue Quelle: Christoph Egle und Reimut Zohlnhöfer (Hg.), Ende des rot-grünen Projektes: Eine Bilanz der Regierung Schröder 2002–2005. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2007, 197–214. PDF  
2005  
No Exit from the Joint Decision Trap? Can German Federalism Reform Itself? MPIfG Working Paper 05/8. PDF  
Recht und Politik in der Reform des deutschen Föderalismus. MPIfG Working Paper 05/6.  
Neue Quelle: Michael Becker und Ruth Zimmerling (Hg.), Politik und Recht. Politische Vierteljahresschrift, Sonderheft 36. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2006, 306–332. PDF  
Politische Steuerung − Heute? (mit Renate Mayntz). MPIfG Working Paper 05/1.  
Neue Quelle: Zeitschrift für Soziologie 34(3), 2005, 236-243. PDF  
2004  
Legitimationskonzepte jenseits des Nationalstaats. MPIfG Working Paper 04/6.  
Neue Quelle: Gunnar Folke Schuppert, Ingolf Pernice und Ulrich Haltern (Hg.), Europawissenschaft. Baden-Baden: Nomos 2005, 705-736. PDF  
Der deutsche Föderalismus − reformbedürftig und reformierbar? MPIfG Working Paper 04/2.  
Neue Quelle: Friedrich-Ebert-Stiftung (Hg.), Föderalismus im Diskurs – Perspektiven einer Reform der bundesstaatlichen Ordnung. Dokumentation. Berlin: Friedrich-Ebert-Stiftung, Forum Berlin 2004, 39–50. PDF  
2003  
Problem-Solving Effectiveness and Democratic Accountability in the EU. MPIfG Working Paper 03/1.  
Neue Quelle: Institute for Advanced Studies (Hg.), Political Science Series 107. Vienna: Institute for Advanced Studies, 2006. PDF  
2002  
The European Social Model: Coping with the Challenges of Diversity. MPIfG Working Paper 02/8.  
Neue Quelle: Journal of Common Market Studies 40(4), 2002, 645-670. PDF  
2001  
European Governance: Common Concerns vs. The Challenge of Diversity. MPIfG Working Paper 01/6.  
Neue Quelle: Markus Jachtenfuchs und Michèle Knodt (Hg.), Regieren in internationalen Institutionen. Opladen: Leske+Budrich 2002, 271-284.PDF  
What Have We Learned? Problem-Solving Capacity of the Multilevel European Polity. MPIfG Working Paper 01/4. PDF  
2000  
Notes Toward a Theory of Multilevel Governing in Europe. MPIfG Discussion Paper 00/5.  
Neue Quelle: Scandinavian Political Studies 24(1), 2001, 1–26. PDF  
Institutions in Comparative Policy Research. MPIfG Working Paper 00/3.  
Neue Quelle: Comparative Political Studies 33(6/7), 2000, 762−790. PDF  
Democratic Legitimacy under Conditions of Regulatory Competition: Why Europe Differs from the United States. MPIfG Working Paper 2000/145. Madrid: Instituto Juan March de Estudios e Investigaciones.  
Neue Quelle: Kalypso Nicolaidis und Robert Howse (Hg.) The Federal Vision: Legitimacy and Levels of Governance in the United States and the European Union. New York: Oxford University Press, 355-374.  
 
1999  
The Viability of Advanced Welfare States in the International Economy: Vulnerabilities and Options. MPIfG Working Paper 99/9.  
Neue Quelle: Journal of European Public Policy 7(2), 2000, 190−228. PDF  
Föderale Politikverflechtung: Was muß man ertragen − was kann man ändern? MPIfG Working Paper 99/3.  
Neue Quelle: Konrad Morath (Hg.), Reform des Föderalismus. Beiträge zu einer gemeinsamen Tagung von Frankfurter Institut und Institut der deutschen Wirtschaft Köln. Bad Homburg: Frankfurter Institut 1999, 23-36. PDF  
1998  
Interdependence and Democratic Legitimation. MPIfG Working Paper 98/2.  
Neue Quelle: Susan J. Pharr und Robert D. Putnam (Hg.), Disaffected Democracies: What's Troubling the Trilateral Countries? Princeton: Princeton University Press, 101–120. PDF  
1997  
Globalisierung als Beschränkung der Handlungsmöglichkeiten nationalstaatlicher Politik. MPIfG Discussion Paper 97/1.  
Neue Quelle: Karl-Ernst Schenk, Dieter Schmidtchen, Manfred E. Streit und Viktor Vanberg (Hg.), Jahrbuch für Neue Politische Ökonomie, Bd. 17: Globalisierung, Systemwettbewerb und nationalstaatliche Politik. Tübingen: Mohr Siebeck 1998, 41–67. PDF  
Demokratische Politik in der internationalisierten Ökonomie. MPIfG Working Paper 97/9.  
Neue Quelle: Michael Greven (Hg.), Demokratie – eine Kultur des Westens? 20. wissenschaftlicher Kongress der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft. Opladen: Leske + Budrich 1998, 81-103. PDF  
Balancing Positive and Negative Integration: The Regulatory Options for Europe. MPIfG Working Paper 97/8.  
Neue Quelle: Dieter Dettke (Hg.), The Challenge of Globalization for Germany's Social Democracy. New York: Berghahn, 29-57. PDF  
Employment and the Welfare State: A Continental Dilemma. MPIfG Working Paper 97/7.  
Neue Quelle: Bernhard Ebbinghaus und Philip Manow (Hg.), Comparing Welfare Capitalism: Social Policy and Political Economy in Europe, Japan and the USA. London: Routledge, 2001. PDF  
Combating Unemployment in Continental Europe: Policy Options under Internationalization. Policy Papers RSC No. 97/3. Florenz: Robert Schuman Centre, Europäisches Hochschulinstitut.  
 
1996  
Demokratie in der transnationalen Politik: Vortragsreihe "Internationale Wirtschaft und nationale Demokratie". MPIfG Working Paper 96/3.  
Neue Quelle: Internationale Politik 51(12), 1996, 11−20. PDF  
Economic Integration, Democracy, and the Welfare State. MPIfG Working Paper 96/2.  
Neue Quelle: Journal of European Public Policy 4, 1997, 18−36. PDF  
A New Social Contract? Negative and Positive Integration in the Political Economy of European Welfare States. EUI Working Paper RSC No. 96/44. Florenz: Robert Schuman Centre, Europäisches Hochschulinstitut.  
 
1995  
Negative and Positive Integration in the Political Economy of European Welfare States. Jean Monnet Chair Papers 28. Florenz: Robert Schumann Centre, Europäisches Hochschulinstitut.  
Neue Quelle: Gary Marks, Fritz W. Scharpf, Philippe C. Schmitter und Wolfgang Streeck (Hg.), Governance in the European Union. London/Thousand Oaks/New Delhi: Sage 1996, 15-39.  
 
1994  
Mehrebenenpolitik im vollendeten Binnenmarkt. MPIfG Discussion Paper 94/4.  
Neue Quelle: Staatswissenschaften und Staatspraxis 5(4), 1994, 475–501. PDF  
Efficient Self-Coordination in Policy Networks: A Simulation Study (mit Matthias Mohr). MPIfG Discussion Paper 94/1. PDF  
Community and Autonomy: Multilevel Policy-making in the European Union. EUI Working Paper RSC 94/1. Florenz: Robert Schuman Centre, Europäisches Hochschulinstitut.  
Neue Quelle: Journal of European Public Policy 1(2), 219-242.  
 
1993  
Autonomieschonend und gemeinschaftsverträglich: Zur Logik der europäischen Mehrebenenpolitik. MPIfG Discussion Paper 93/9.  
Neue Quelle: Fritz W. Scharpf (Hg.), Optionen des Föderalismus in Deutschland und Europa. Frankfurt a.M.: Campus 1994, 131–155. PDF  
Positive und negative Koordination in Verhandlungssystemen. MPIfG Discussion Paper 93/1.  
Neue Quelle: Adrienne Héritier (Hg.), Policy-Analyse: Kritik und Neuorientierung Politische Vierteljahresschrift, Sonderband 24. Opladen: Westdeutscher Verlag, 1993, 57–83.  
 
1992  
Versuch über Demokratie in Verhandlungssystemen. MPIfG Discussion Paper 92/9.  
Neue Quelle: Roland Czada und Manfred G. Schmidt (Hg.), Verhandlungsdemokratie, Interessenvermittlung, Regierbarkeit. Opladen: Westdeutscher Verlag 1993, 25–50.  
 
1991  
Die Handlungsfähigkeit des Staates am Ende des Zwanzigsten Jahrhunderts. MPIfG Discussion Paper 91/10.  
Neue Quelle: Politische Vierteljahresschrift 32(4), 1991, 621–634.  
 
Koordination durch Verhandlungssysteme: Analytische Konzepte und institutionelle Lösungen am Beispiel der Zusammenarbeit zwischen zwei Bundesländern. MPIfG Discussion Paper 91/4.  
Neue Quelle: Arthur Benz, Fritz W. Scharpf und Reinhard Zintl (Hg.), Horizontale Politikverflechtung: Zur Theorie von Verhandlungssystemen. Frankfurt a.M.: Campus 1992, 51-96.  
 
1990  
Games Real Actors Could Play: The Problem of Connectedness. MPIfG Discussion Paper 90/8.  
Neue Quelle: Journal of Theoretical Politics 3(3), 1991, 277-304.  
 
1989  
Games Real Actors Could Play: The Problem of Complete Information. MPIfG Discussion Paper 89/9.  
Neue Quelle: In: Rationality and Society (2)4, 1990, 471-494.  
 
Der Bundesrat und die Kooperation auf der "dritten Ebene". MPIfG Discussion Paper 89/4.  
Neue Quelle: Bundesrat (Hg.), Vierzig Jahre Bundesrat. Baden-Baden: Nomos 1989, 121-162.  
 
1988  
Decision Rules, Decision Styles, and Policy Choices. MPIfG Discussion Paper 88/3.  
Neue Quelle: Journal of Theoretical Politics 1(2), 1989, 149-176.  
 
Verhandlungssysteme, Verteilungskonflikte und Pathologien der politischen Steuerung. MPIfG Discussion Paper 88/1.  
Neue Quelle: Manfred G. Schmidt (Hg.), Staatstätigkeit: International und historisch vergleichende Analysen. Politische Vierteljahresschrift, Sonderheft 19. Opladen: Westdeutscher Verlag 1988, 61–87.  
 
1985  
The Joint-decision Trap: Lessons from German Federalism and European Integration. Berlin: IIM Discussion Paper Series.  
Neue Quelle: Die Politikverflechtungs-Falle. Europäische Integration und deutscher Föderalismus im Vergleich. In: Politische Vierteljahresschrift 26(4) 1985, 323-356.  
 
1983  
Economic and Institutional Constraints of Full-employment Strategies: Sweden, Austria and Western Germany. Berlin: IIM Discussion Paper Series.  
Neue Quelle: John H. Goldthorpe (Hg.), Order and Conflict in Contemporary Capitalism. Oxford: Clarendon Press 1984, 257-290.  
 
1981  
The Political Economy of Inflation and Unemployment in Western Europe: An Outline. Berlin: IIM Discussion Paper Series.  
Neue Quelle: L'economia politica dell'inflazione e della disoccupazione in Europa occidentale. In: Gianfranco Pasquino (Hg.), Le Società Complesse. Bologna: Il Mulino 1983.  
 
1980  
Beschäftigungsorientierte Strukturpolitik. Berlin: IIM Discussion Paper Series.  
 
1979  
Capitalism of yesteryear – and of tomorrow? Berlin: IIM Discussion Paper Series.  
 
1978  
Politikformulierung und Implementierung als Forschungsgegenstand am IIMV: Fragestellungen und Ansätze. Berlin: IIM Discussion Paper Series.  
 
1977  
Politische Bedingung einer aktiven Agrarstrukturpolitik. Berlin: IIM Discussion Paper Series.  
 


 

 

Beiträge zur öffentlichen Diskussion



2018  
Die Lösung liegt bei den Kleinverdienern. WirtschaftsWoche, 06.07.2018 Volltext

2017  
Südeuro. Zur Lösung der europäischen Finanzkrise braucht es zwei verschiedene Eurozonen, argumentiert Fritz W. Scharpf. IPG/Internationale Politik und Gesellschaft, 04.12.2017. Volltext
Minderheitsregierung! Was denn sonst. Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 26.11.2017, Wirtschaft, Seite 26.
Die politische Ökonomie der erzwungenen Angleichung. Teil 1. In: Makroskop, 17.02.2017 Volltext
Die politische Ökonomie der erzwungenen Angleichung. Teil 2. In: Makroskop, 03.03.2017. Volltext
Die politische Ökonomie der erzwungenen Angleichung. Teil 3. In: Makroskop, 12.04.2017. Volltext
Ausweg aus der Sackgasse: Der Europäische Währungsverbund. In: Makroskop. Kritische Analysen zu Politik und Wirtschaft. 04.07.2017 Volltext
2016  
Europa braucht die Nation. Wie kommt die EU aus der Krise? Mit Martin Höpner und Wolfgang Streeck. In: Die ZEIT Nr. 39/15.9.2016, 26. PDF
2014  
Legitimierung, oder das demokratische Dilemma der Euro-Rettungspolitik. Der Text stützt sich teilweise auf Argumente aus: Die Euro-Rettung als Demokratieproblem.In: der moderne staat 6(2), 2013, 279-288.PDF  
2013  
Sovereignty and Democracy in the European Polity Refelctions on Dieter Grimm's Essay: Wer ist souverän in der europäischen Union? In: Dieter Grimm, Die Zukunft der  
Verfassung II. Berlin: Suhrkamp 2012, 275-292.PDF  
2012  
Polemik mit unsinnigen Argumenten: Zu Thomas Hanke: Soziale Politik statt Rückkehr zum Nationalen. In: Berliner Republik 3+4/2012 - sowie eine Nachbemerkung dazu, wie Sozialdemokraten und Grüne heute ehrlicherweise zum Thema Eurokrise argumentieren müssten. In: Berliner Republik 5/2012, 88-90. Volltext  
Rettet Europa vor dem Euro! In: Berliner Republik 2/2012, 52–61. Volltext  
Kann man den Euro retten, ohne Europa zu zerstören? Thesen. Beitrag zu einer Diskussion mit Abgeordneten der SPD in Berlin am 24. April 2012.PDF  
Soziales Europa: Bestandsaufnahme - Erosion der Legitimation in der Europäischen Union durch eine soziale Krise? Vortrag auf dem Symposium "Soziales Europa unter den Bedingungen der Krise" der Forschungs-Initiative NRW in Europa am 21. August 2012 in Düsseldorf.PDF  
2011  
Die Währungsunion ist das Problem. In: Vorgänge 196, (50)4, 15–24.PDF  
Mit dem Euro geht die Rechnung nicht auf. In: MaxPlanckForschung 3/2011, 12–17.PDF  
Die Geldunion selbst ist das Problem. In: Berliner Republik 4/2011, 8–11.Volltext  
2008  
The Only Solution is to Refuse to Comply with ECJ Rulings. In: Social Europe Journal 4(1), 16-21.Interview  
2007  
Reflections on Multilevel Legitimacy. In: EUSA Review 20(3), 2-11.PDF  
2006  
Föderalismusreform: Weshalb wurde so wenig erreicht? In: Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ, Beilage zur Wochenzeitung Das Parlament) 50/2006, 6-11.PDF  
Wie weiter nach Hartz IV? Die Finanzierungsweise des deutschen Sozialstaats verhindert noch immer neue Arbeitsplätze. In: Berliner Repulik 1/2006, 30–35.  
Volltext  
2005  
Nationale Politik in offenen Märkten. In: Neue Gesellschaft. Frankfurter Hefte 1+2/2005, 48-52.  
 
2004  
Steuer- oder Abgabenstaat? In: Horizonte. Magazin für sozialdemokratische Politik in Mecklenburg-Vorpommern 8. Der skandinavische Weg, 23-25.PDF  
Wenn Verteilungspolitik in die Irre führt. In: Berliner Republik 5/2004, 64-68.Volltext  
2002  
Die gefesselte Republik. In: Die Zeit - Agenda Deutschland, 35/2002.Volltext  
2001  
Mehr Freiheit für die Bundesländer: Der deutsche Föderalismus im europäischen Standortwettbewerb. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 7. April 2001, 83/2001, 15.  
PDF  
2000  
Der globale Sozialstaat: Umfangreiche Sicherungssysteme schaden nicht der Wettbewerbsfähigkeit - vorausgesetzt sie werden überwiegend steuerfinanziert. In: Die Zeit, 8. Juni 2000, 24/2000.Volltext  
The Viability of Advanced Welfare States in the International Economy: Vulnerabilities and Options. (Gekürzte Version von The Viability of Advanced Welfare States in the International Economy. In: Journal of European Public Policy 7(2), 190-228.) In: European Review 8(3), 399-425.  
 
Sozialstaaten in der Globalisierungsfalle? Lehren aus dem internationalen Vergleich. In: Max-Planck-Gesellschaft Jahrbuch 2000. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht, 59-73.  
 
Welfare States in the Globalization Trap. Vortrag anlässlich der 51. Ordentlichen Hauptversammlung der Max-Planck-Gesellschaft, 7. Juni 2000 in München.PDF  
1999  
Der Arbeitsmarkt im internationalen Wettbewerb. In: Gewerkschaftliche Monatshefte 50(7-8), 459-464.  
 
Gegen die Diskriminierung einfacher Arbeitsplätze. In: Wirtschaftsdienst 79(8), 455-462.  
 
1998  
L'Europe, ou comment la sagesse économique vient aux Etats. In: Le Monde, 7. Mai 1998, 14.  
 
Die Zukunft der Arbeit im renovierten 'Modell Deutschland'. In: Gewerkschaftliche Monatshefte. Sonderband 'Wo bleibt die Arbeit' 49(6-7), 447-451.  
 
1997  
Nötig, aber ausgeschlossen: Die Malaise der deutschen Politik. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 5. Juni 1997, Nr. 127, 35.  
 
The Uses of Comparison in the Social Sciences. In: Internationalität der Forschung. Max-Planck-Gesellschaft. Berichte und Mitteilungen 1/97, 63-76.  
 
Wege zu mehr Beschäftigung. In: Gewerkschaftliche Monatshefte 48, 203-216.  
 
Beschäftigungsfreundlich und sozial – ein Widerspruch? In: Die Mitbestimmung. Magazin der Hans Böckler Stiftung 43, 36-39.  
 
1995  
Europa nach Maastricht: Markt ohne Demokratie? In: Wirtschaftsdienst. Zeitschrift für Wirtschaftspolitik. HWWA-Institut für Wirtschaftsforschung-Hamburg 75(2), 85-93.  
 
1994  
'Negative Einkommenssteuer': Ein Programm gegen Ausgrenzung. In: Die Mitbestimmung. Die Monatszeitschrift der Hans-Böckler-Stiftung 40(3), 27-32.  
 
Für eine Subventionierung niedriger Erwerbseinkommen. In: Wirtschaftsdienst 74(3), 111-114.  
Death Of The Welfare State? Competitiveness Can Combine with Social Safety Nets if Benefits Give Way to Subsidies. In: Worldlink. The Magazine of the World Economic Forum, March/April: 24-25.  
 
1993  
Von der Finanzierung der Arbeitslosigkeit zur Subventionierung niedriger Erwerbseinkommen. In: Gewerkschaftliche Monatshefte 44, 433-443.  
 
1990  
Zwischen Baum und Borke: Deutsche Einheit und europäische Einigung bedrohen den Föderalismus. In: Die Zeit, 14. September 1990, Nr. 38.Volltext  
Holzweg, nicht Königsweg: Soll die DDR einfach der Bundesrepublik beitreten? In: Die Zeit/Tribüne, 16. März 1990, Nr. 12.Volltext  
1988  
Vollbeschäftigung kostet Geld: Der Staat sollte zusätzliche Arbeitsplätze subventionieren. In: Die Zeit, 1. Juli 1988, Nr. 27.Volltext  
Weltweite, europäische oder nationale Optionen der Vollbeschäftigungspolitik? In: Gewerkschaftliche Monatshefte 39(1), 14-25. Auch erschienen in: Unsere Zukunft hat Geschichte. Festschrift zum hundertjährigen Bestehen des Schweizerischen Metall- und Uhrenarbeitnehmer-Verbandes (SMUV), Bern: Bubenberg, 295-303.  
 
1986  
Ein Sprengsatz für die Gemeinschaft: Plädoyer gegen eine Europäische Wirtschafts- und Währungsunion. In: Die Zeit, 12. Dezember 1986, Nr. 51, 32.Volltext  
Eine Strategie zur Beseitigung der Massenarbeitslosigkeit (mit Bernd Reissert und Ronald Schettkat). In: Aus Politik und Zeitgeschichte 23, 3-21.  
 
1984  
Schwedisches Modell erweitert politischen Handlungsspielraum. In: Demokratische Gemeinde 36(8), 36-37.  
 
Verkürzung der Wochenarbeitszeit: Nur der Staat kann den beschäftigungspolitischen Handlunsspielraum erweitern (mit Ronald Schettkat). In: Gewerkschaftliche Monatshefte 6/1984, 353-367.  
 
1983  
Institutionelle Bedingungen der Arbeitsmarkt- und Beschäftigungspolitik. In: Aus Politik und Zeitgeschichte 6, 3-15.  
 
Sozial-liberale Beschäftigungspolitik – keine Erfolgsbilanz. In: Gewerkschaftliche Monatshefte 1/1983, 17-29.  
 
1982  
Massenarbeitslosigkeit und politischer Quietismus: Das Modell Deutschland. In: Wirtschaftsdienst 2.  
 
1981  
Forschungsprogramm "Arbeitsmarktpolitik" am Wissenschaftszentrum Berlin: Ansätze zur vergleichenden Wirkungsanalyse (mit Günther Schmid). In: Mitteilungen aus der Arbeitsmarkt- und Berufsforschung 14. Stuttgart: Kohlhammer, 224-236.  
 
Bisher wird die Arbeitslosigkeit noch vielfach verharmlost. In: Frankfurter Rundschau, 21. Februar 1981.  
 
1980  
Abschied von der Vollbeschäftigung? Der Arbeitsmarkt in den achtziger Jahren (mit Günther Schmid). In: Frankfurter Allgemeine Zeitung/Blick durch die Wirtschaft, 16. Juni 1980, Nr. 137.  
 
Die Arbeit fördern - nicht das Kapital. In: Die Zeit, 6. Juni 1980, Nr. 24.Volltext  
 


 

 

Rezensionen

2001  
Rezension von Kenneth Dyson: The Politics of the Euro-Zone. Stability or Breakdown? Oxford: Oxford University Press 2000. In: Journal of Public Policy 21(1), 97-99.  
 
1999  
Selecting Cases and Testing Hypotheses. Rezension von Andrew Moravcsiks: The Choice for Europe. Ithaca: Cornell, 1998. In: Review Section Symposium: The Choice for Europe. Social Purpose and State Power from Messina to Maastricht. James A. Caporaso, Andrew Moravscik, Fritz W. Scharpf und Helen Wallace. In: Journal of European Public Policy 6(1), 164-168.  
 
1997  
Rezension von Barry Eichengreen, Jeffry Friedens und Jürgen von Hagen (Hg.), Politics and Institutions in an Integrated Europe. Berlin: Springer 1995. Barry Eichengreen, Jeffry Frieden und Jürgen von Hagen (Hg.), Monetary and Fiscal Policy in an Integrated Europe. Berlin: Springer 1995. In: Politische Vierteljahresschrift 4, 896-1998.  
 
1990  
Rezension von Amitai Etzioni: The Moral Dimension. Toward a New Economics. New York: The Free Press 1988. In: Organization Studies 11(1), 138-141.  
 
1987  
Rezension von Franz-Xaver Kaufmann, Giandomenico Majone und Vincent Ostrom (Hg.): Guidance, Control and Evaluation in the Public Sector. De Gruyter Studies in Organization 4. Berlin: Walter de Gruyter 1986. In: ARSP (Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie) 73(4), 548-555.  
 
1981  
The Puzzle of the West German Consensus. Rezension von Gordon Smith: Democracy in Western Germany: Parties and Politics in the Federal Republic London: Gower 1979. In: Government and Opposition 16, 385-390.  
 


 

 


Fritz W. Scharpf – Publikationen | http://www.mpifg.de/people/fs/publ_de.asp [Zuletzt geändert am 18.02.2015]