Fenster schließen
 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am MPI für Gesellschaftsforschung

Prof. Dr. Renate Mayntz


 
Prof. Dr. Renate Mayntz
Direktor emeritus und Gründungsdirektorin
 
Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung
Paulstr. 3 | 50676 Köln | Germany
Tel.: +49 221 2767-206
Fax: +49 221 2767-555

Persönliche Homepage
 

Forschungsschwerpunkte

Gesellschaftstheorie; politische Steuerung, Politikentwicklung und Implementation; Technikentwicklung, Wissenschaftsentwicklung, Wissenschaft und Politik; transnationale Strukturen und transnationale Regelungsversuche
 

Forschungsprojekte

Ausgewählte Publikationen

Markt oder Staat? Kooperationsprobleme in der Europäischen Union. Leviathan 42, 2, 292-303 (2014) >>Heft; Abstract  
Die Finanzmarktkrise im Licht einer Theorie funktioneller Differenzierung. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 66, 1, 1-19 (2014) >>Online  
Crisis and Control: Institutional Change in Financial Market Regulation (Ed.). Frankfurt a.M.: Campus, 2012 >>Contents  
Über Governance: Institutionen und Prozesse politischer Regelung. Frankfurt a.M.: Campus, 2009 >>Inhalt  
Akteure - Mechanismen - Modelle: Zur Theoriefähigkeit makro-sozialer Analysen (Hg.). Frankfurt a.M.: Campus, 2002 >>Inhalt >>Volltext online  
Mechanisms in the Analysis of Social Macro-Phenomena. Philosophy of the Social Sciences 34, 2, 237-259 (2004) >>Online
Alle Publikationen ...
 

Lebenslauf

seit 1997 Arbeiten u.a. über globale Strukturen und gesellschaftliche Makrophänomene am MPI für Gesellschaftsforschung
1997 Emeritierung
1985 Gründungsdirektorin des Max-Planck-Instituts für Gesellschaftsforschung, Köln
1973-1985 Ordinarius für Soziologie an der Universität zu Köln
1971-1973 Ordinarius für Organisationssoziologie an der Hochschule für Verwaltungswissenschaften, Speyer
1965-1971 Ordinarius für Soziologie an der Freien Universität Berlin
1960-1965 Privatdozent (Diätendozentur) und a.o. Professor an der Freien Universität Berlin
1958-1959 Fellowship der Rockefeller Foundation
1957 Habilitation an der Freien Universität Berlin
1953-1957 UNESCO-Institut für Sozialwissenschaften zu Köln
1953 Dr. phil., Freie Universität Berlin
1950 BA, Wellesley College (USA)

 

Wissenschaftliche Aktivitäten — Auswahl

Mitglied des Steuerungskreises von "Wissen für Entscheidungsprozesse - Forschung zum Verhältnis von Wissenschaft, Politik und Gesellschaft" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung  
Mitglied der interdisziplinären Arbeitsgruppe "Wissenschaftliche Politikberatung in der Demokratie" an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften  
Wissenschaftlicher Beirat, Institut für Wissenschafts- und Technikforschung, Universität Bielefeld
 

Preise und Ehrungen — Auswahl

2010: Innovationspreis des Landes Nordrhein-Westfalen für ihr Lebenswerk  
2008: Ernst Hellmut Vits-Preis der Gesellschaft zur Förderung der Westfälischen Wilhelms-Universität zu Münster  
2006: Preis der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) für ein herausragendes wissenschaftliches Lebenswerk  
2004: Bielefelder Wissenschaftspreis, gemeinsam mit Fritz W. Scharpf  
1999: Preis der Schader-Stiftung, Darmstadt  
1977, 1979, 2002: Ehrendoktorwürde der Universität Uppsala, der Universität Paris X - Nanterre und des Europäischen Hochschulinstituts in Florenz  
Foreign Honorary Member der American Academy of Arts and Sciences
 

 
Fenster schließen