Fenster schließen
 Forschungsprojekte am MPIfG

Wer wird repräsentiert? Politische Responsivität im Kontext sozialer Ungleichheit

Lea Elsässer (Dissertation)


 
Wenn die Politik bei ihren Entscheidungen die Interessen der Bevölkerung berücksichtigt, so spricht man von politischer Responsivität. Sie gilt als zentrales Merkmal von Demokratien. In den letzten Jahren haben aber verschiedene Studien zu den USA gezeigt, dass oftmals nur die Interessen sozial bessergestellter Gruppen im politischen Prozess Gehör finden, wodurch sich ökonomische Ungleichheit in politische Ungleichheit übersetzt. Es ist allerdings offen, ob diese Befunde auch auf Staaten mit anderen institutionellen Voraussetzungen übertragbar sind, und im europäischen Raum steht diese Diskussion erst am Anfang. Das Dissertationsprojekt möchte diese Forschungslücke schließen und untersucht für den deutschen Fall, ob die Politik gegenüber verschiedenen sozialen Gruppen unterschiedlich responsiv ist und wie sich Responsivitätsmuster während der letzten dreißig Jahre verändert haben. Dabei liegt der Fokus auf den Bereichen der Wirtschafts- und Sozialpolitik. Da Deutschland, anders als die USA, eine parlamentarische Demokratie mit Verhältniswahlrecht und zudem in eine supranationale Institution (EU) eingebettet ist, eignet es sich gut als Vergleichsfall. Mithilfe von repräsentativen Umfragen, der Erfassung von Gesetzgebungsverfahren und anderen Quellen (bspw. Zeitungsrecherche) wird eine eigene Datenbank erstellt, mit welcher systematisch analysiert werden kann, ob politische Entscheidungen mit der öffentlichen Meinung (bzw. der Meinung sozialer Teilgruppen) übereinstimmen. Projektdauer: Oktober 2014 bis Oktober 2017.
 
Elsässer, Lea, and Armin Schäfer. 2016. "Group Representation for the Working Class? Opinion Differences among Occupational Groups in Germany." MPIfG Discussion Paper 16/3. Max Planck Institute for the Study of Societies, Cologne.
 
Elsässer, Lea, Inga Rademacher, and Armin Schäfer. 2015. "Cracks in the Foundation: Retrenchment in Advanced Welfare States." Economic Sociology 16 (3): 4-16.
 
Streeck, Wolfgang, and Lea Elsässer. 2016. Monetary Disunion: The Domestic Politics of Euroland. Journal of European Public Policy 23 (1), 1-24.
 
Fenster schließen