Fenster schließen
 MPIfG Nachrichtenarchiv

 
19.11.2014Daniel Monninger

Neu an der IMPRS-SPCE im Herbst 2014

Die International Max Planck Research School on the Social and Political Constitution of the Economy (IMPRS-SPCE) nahm im Oktober 2014 insgesamt fünf Doktorandinnen und Doktoranden neu auf: Marina Hübner, vormals Universität Bamberg, beschäftigt sich mit der Steuerung internationaler Regulierung; Dennis Mwaura, zuvor Hertie School of Governance, Berlin, untersucht Regelkonformität in Märkten auf transnationaler Ebene; Daniel Monninger, vormals Philipps-Universität Marburg, beschäftigt sich mit der neoliberalen Wende der 1980er-Jahre; Arjan Reurink, seit 2013 Forschungsassistent am MPIfG, untersucht die "Big-Data-Revolution" aus wirtschaftssoziologischer und politisch-ökonomischer Perspektive; Karlijn Roex, vorher Universität Oxford, arbeitet zum Thema soziale Arbeitsnormen und Lebenszufriedenheit, Karlijn Roex und Daniel Monninger sind die ersten Doktoranden in den beiden 2014 neu eingerichteten Forschungsgruppen von Mark Lutter (Transnationale Diffusion von Innovationen) und Ariane Leendertz (Ökonomisierung des Sozialen). Die IMPRS-SPCE ist eine vom MPIfG und der Universität Köln gemeinsam getragene internationale Doktorandenschule, der zurzeit fünfundzwanzig junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler angehören.
 

 
Fenster schließen