Fenster schließen
 MPIfG Nachrichtenarchiv

 
27.04.2012

Marion Fourcade und Cornelia Woll als Forschungsgruppenleiterinnen des MaxPo berufen

Das deutsch-französische Max Planck Sciences Po Center on Coping with Instability in Market Societies (MaxPo) hat mit Professor Marion Fourcade und Dr. Cornelia Woll zwei international hoch angesehene Wissenschaftlerinnen gewonnen. Die Soziologin Fourcade und die Politikwissenschaftlerin Woll werden ab Herbst 2012 als Forschungsgruppenleiterinnen die Gründungsphase des Centers gestalten, das gemeinsam von der Pariser Sciences Po und dem Kölner Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung getragen wird. Das MaxPo wird erforschen, wie Individuen, Organisationen und Politik mit der zunehmenden Instabilität und Unsicherheit umgehen, die in einer jahrzehntelangen Entwicklung durch Liberalisierungspolitik und kulturelle Prozesse der Individualisierung hervorgerufen wurden. Sitz des Centers ist Paris.
 

 
Fenster schließen