Fenster schließen
 MPIfG Nachrichtenarchiv

 
08.12.2010Doktoranden der IMPRS-SPCE 2010

Neu an der IMPRS-SPCE im Herbst 2010

Im Oktober 2010 nahmen fünf neue Doktorandinnen und Doktoranden ihre Studien an der International Max Planck Research School on the Social and Political Constitution of the Economy (IMPRS-SPCE) auf: Sarah Berens, vormals Humboldt-Universität zu Berlin, arbeitet zum Themenbereich Auslandshilfe und Bürgerkonflikte; Timur Ergen, zuvor RWTH Aachen, untersucht die ökonomische Soziologie des Wettbewerbsprozesses; Barbara Fulda, vorher Universität zu Köln, untersucht den Wertewandel im Zusammenhang mit sinkenden Geburtenraten; Lukas Haffert, zuvor Universität Sankt Gallen, beschäftigt sich mit der politischen Ökonomie der Staatsverschuldung; Sebastian Kohl, vormals Universität Köln, beschäftigt sich mit der Soziologie der Hausmärkte; Gregor Zons, vormals Universität zu Köln, erforscht, warum neue Parteien entstehen. Die IMPRS-SPCE wurde 2006 gegründet und ist eine vom MPIfG und der Universität Köln gemeinsam getragene internationale Doktorandenschule, der zurzeit 22 junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler angehören.
 

 
Fenster schließen