Fenster schließen
 MPIfG Nachrichtenarchiv

 
30.09.2010Fritz W. Scharpf

Fritz W. Scharpf erhält Preis der Fritz Thyssen Stiftung

Für seinen Aufsatz "Legitimität im europäischen Mehrebenensystem", erschienen in Leviathan 37, 2009, erhielt Fritz W. Scharpf im Juli 2010 den ersten Preis der Fritz Thyssen Stiftung für sozialwissenschaftliche Aufsätze des Jahrgangs 2009. Der Fritz-Thyssen-Preis ist der renommierteste Preis für sozialwissenschaftliche Zeitschriftenaufsätze im deutschsprachigen Raum. Auf Vorschlag der Herausgeber aller deutschsprachigen sozialwissenschaftlichen Zeitschriften werden von einer Jury die drei besten Aufsätze eines Zeitschriftenjahrgangs ausgezeichnet. Fritz W. Scharpf, von 1986 bis 2003 Direktor am MPIfG, arbeitet zurzeit an einem Forschungsprojekt über normative Grundlagen und Grenzen politischer Legitimität.
 

 
Fenster schließen