Fenster schließen
 MPIfG Podcasts

 

 


Daniel Seikel, Wolfgang Streeck, Benjamin Werner
Landesbanken und Volkswagengesetz: Zwei Fallbeispiele
zur Wucht der europäischen "Integration durch Recht"


 

 

Angesichts der Dynamik des Finanzmarktkapitalismus bleibt die Frage der gesellschaftlichen Beherrschbarkeit ökonomischer Zusammenhänge nach dem Ende der Goldenen Ära der eingehegten Marktwirtschaft offen. Der MPIfG-Institutstag 2012 fragt nach den Chancen gesellschaftlicher Regulierung in einer globalen Ökonomie. Jenseits der atemlosen Debatte über das Tagesgeschäft der Krisenrettung wird diskutiert, welche Motive den modernen Finanzmarktkapitalismus antreiben, welche Möglichkeiten einer institutionellen Zähmung jenseits des Nationalstaats bestehen und welche Rolle Sozialwissenschaftler als professionelle Beobachter gesellschaftlicher Dynamik haben.

Daniel Seikel ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Sonderforschungsbereich "Staatlichkeit im Wandel" der Universität Bremen.
 
Wolfgang Streeck ist seit 1995 Direktor des MPIfG. In seinen Arbeiten widmet er sich vor allem Fragestellungen aus den Bereichen Wirtschaft und Politik und deren Wechselbeziehungen
 
Benjamin Werner ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Sonderforschungsbereich "Die Zukunft des souveränen Rechtsstaats" der Universität Bremen. Er untersucht die politische Autonomiesuche im rechtlichen Mehrebenensystem.
 

 
Fenster schließen