Fenster schließen
 MPIfG Podcasts

 

 


Stephan Leibfried
Krise des Staates oder Krise der Staatsforschung? Von der Zerfaserung des Staates und seiner Wissenschaft

 

Märkte entstehen und formen sich durch das Handeln ihrer Akteure. Vom illegalen Markt für wertvolle Wildereiprodukte bis hin zum globalen Finanzmarkt geben sie Aufschluss über das Zusammenspiel von politischen und wirtschaftlichen Interessen. Dabei kann das Marktgeschehen dramatische gesellschaftliche Auswirkungen haben. Der Institutstag 2013 geht der Frage nach, wie Märkte Gesellschaft heute verändern. Reicht das Instrumentarium der Sozial- und Politikwissenschaft aus, um die gegenwärtige Situation zu erfassen?

Stephan Leibfried ist Research Professor für Public Policy in Bremen an der Universität (UB) und Jacobs University. An der UB ist er Abteilungsleiter des Zentrums für Sozialpolitik und Sprecher Sonderforschungsbereich "Staatlichkeit im Wandel" (TranState). Seine Arbeitsgebiete sind die Sozialpolitik und Staatsentwicklung im Vergleich, EG und GATT/WTO.

 
Fenster schließen