Fenster schließen
 MPIfG Podcasts

 

 


Bodo Hombach
Was erwartet die Politik von der Wissenschaft und was nicht?
Eröffnungsvortrag MPIfG Institutstag 2012
 

 

 

Angesichts der Dynamik des Finanzmarktkapitalismus bleibt die Frage der gesellschaftlichen Beherrschbarkeit ökonomischer Zusammenhänge nach dem Ende der Goldenen Ära der eingehegten Marktwirtschaft offen. Der MPIfG Institutstag 2012 fragt nach den Chancen gesellschaftlicher Regulierung in einer globalen Ökonomie. Jenseits der atemlosen Debatte über das Tagesgeschäft der Krisenrettung wird diskutiert, welche Motive den modernen Finanzmarktkapitalismus antreiben, welche Möglichkeiten einer institutionellen Zähmung jenseits des Nationalstaats bestehen und welche Rolle Sozialwissenschaftler als professionelle Beobachter gesellschaftlicher Dynamik haben.


 
Bodo Hombach ist ein ehemaliger deutscher Politiker (SPD) und Verlagsmanager. Er war 1998 kurzzeitig Minister für Wirtschaft und Mittelstand, Technologie und Verkehr in Nordrhein-Westfalen und von 1998 bis 1999 Chef des Bundeskanzleramtes sowie Bundesminister für besondere Aufgaben in der ersten Regierung Schröder. Danach wechselte Hombach als EU-Sonderkoordinator des Stabilitätspaktes für Südosteuropa nach Brüssel. Im November 2011 wurde er Präsident der Bonner Akademie für Forschung und Lehre praktischer Politik (BAPP) und ist Lehrbeauftragter am Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie.

 
Fenster schließen