Close window
  Fotoausstellung "Lost between Borders"
 

15. Juli bis 11. August 2016


 


 

 
Für die Ausstellung „Lost between Borders“ haben die Studenten Hannah Pool und Felix Volkmar Menschen auf der Flucht begleitet, ihren Geschichten zugehört und die Fluchtroute von Griechenland bis nach Deutschland fotografisch dokumentiert. Die dabei entstandenen Bilder portraitieren einzelne Geflüchtete und zeigen die Lebensumstände auf der Fluchtroute. Der Fokus der ausgestellten Bilder sowie der Recherchen liegt auf den menschlichen Aspekten der Flucht. Die Einzelportraits erzählen die Geschichten von Menschen, die aus den unterschiedlichsten Gründen den beschwerlichen und gefährlichen Weg auf sich genommen haben.
 
Hannah Pool spricht Farsi und hat in Dresden Internationale Beziehungen und in Teheran Islamwissenschaft und Iranistik studiert. Sie hat den Geschichten der iranischen und afghanischen Geflüchteten zugehört und sie aufgeschrieben. Felix Volkmar ist Fotograf und studiert Friedens- und Konfliktforschung an der Universität Marburg. Er hat den Lebensabschnitt der Menschen in Bildern festgehalten.
 
Die Fotoausstellung ist nach vorheriger Absprache bis zum 11. August 2016 während der Öffnungszeiten des Instituts zu besichtigen: Telefon: 0221 2767-0;  

 
Anreise

 


 

 
Close window